Browsergame

Battlestar Galactica Online kurz vor der offenen Betaphase

Der Kampf zwischen Zylonen und Admiral Adama mit seinen Mannen und Frauen eskaliert bald im Browser: Bigpoint will spätestens am 8. Februar 2011 die offene Betaphase von Battlestar Galactica Online starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Browsergame: Battlestar Galactica Online kurz vor der offenen Betaphase

Im offiziellen Forum hat Bigpoint bekanntgegeben, dass die Vorbereitungen für den offenen Betatest von Battlestar Galactica Online laufen. Spätestens am 8. Februar 2011 soll es Spielern in aller Welt möglich sein, virtuell auf dem Schiff von Admiral Adama anzuheuern. Es soll drei Server geben. Der für Europa heißt Tauron und befindet sich in Europa. Zwei weitere mit den Namen Scorpia und Caprica stehen an der Ostküste der USA.

Spieler sollen als Menschen oder Zylonen im Krieg um die Macht im Universum mitmischen oder um ihr Überleben kämpfen. Das Gameplay soll eine Mischung aus taktischen Weltraumkämpfen und Erkundungsmissionen bieten. Das Programm entsteht beim norwegischen Entwicklerstudio Artplant auf Basis der plattformunabhängigen Unity-Engine, die auch ohne Client zeitgemäße 3D-Grafik liefern soll - sagen jedenfalls die beteiligten Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Johnny Cache 01. Feb 2011

Schade, ich hatte gehofft genau das noch irgendwie vermeiden zu können. Ganz besonders...

elgooG 01. Feb 2011

Naja, eher X2...aber es ist ja ein Browsergame, von daher ist es schon eine...

elgooG 01. Feb 2011

...als ob es da nach B5 noch etwas an Epic zu steigern gäbe. ;D Oh mein Gott! Wer hat...

Ravenbird 01. Feb 2011

Jup so ein Teil ist in der Neuen Serie ja mal zusammen mit dem Jäger Starbucks auf nen...

Johnny Cache 31. Jan 2011

Probier es doch erst einmal bevor du solche Aussagen triffst... da gibts noch mehr.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. In eigener Sache: Online eine neue Sprache lernen
    In eigener Sache
    Online eine neue Sprache lernen

    Weder Java, Ruby noch C++: Beim Sprachlernangebot der Golem Akademie in Zusammenarbeit mit Gymglish geht es um Englisch, Spanisch, Französisch oder Deutsch. Nun kommt noch Italienisch dazu.

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des RISC-V-basierten GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 JETZT BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /