Abo
  • Services:

Suchmaschine

Google geht verstärkt gegen Webspam vor

Mit einer Anpassung seines Suchalgorithmus will Google Webseiten mit kopierten Inhalten und geringer Eigenleistung bestrafen. Google reagiert damit auf eine verstärkte Diskussion um Contentfarmen wie Demand Media.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Google-Mitarbeiter Matt Cutts angekündigte Änderung am Algorithmus der Suchmaschine soll Webspam in den Suchergebnissen weiter nach hinten bringen. Dabei geht es laut Cutts in erster Linie um Seiten, deren Inhalte von anderen kopiert wurden und Seiten, die wenig eigene Inhalte veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Laut Cutts betrifft die Änderung rund zwei Prozent aller Suchanfragen, wobei allerdings weniger als 0,5 Prozent der Suchergebnisse so stark betroffen sind, dass es jemand bemerken wird. Letztendlich soll die Änderung dazu führen, dass Seiten mit Originalinhalten in Googles Trefferliste oben landen und nicht die Seiten, die deren Inhalte kopiert haben.

Google reagiert damit auf eine verstärkte Diskussion um Contentfarmen wie Demand Media, gegen die Google bislang kaum vorgegangen ist. Im Google Blog macht Cutts deutlich, dass Google gewillt ist, gegen Webspam vorzugehen. Eine Kampfansage gegen Anbieter wie Demand Media, die möglichst billige, suchmaschinengeeignete Inhalte produzieren, ist das jedoch nicht. Welche Ausmaße das annimmt, hat Jeff Bercovici bei Forbes zusammengefasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

weio 04. Feb 2011

Google selbst ist doch der größte Schmarotzer, die bedienen sich nur von fremden...

anybody 01. Feb 2011

Kann ich nicht bestätigen. Beutze Firefox 3.6.x mit "User Agent Switcher" Addon, durch...

Bouncy 31. Jan 2011

Diese Filteroption hätte dir eigentlich Mutter Natur mitgeben müssen - funktioniert...

tomatende2001 30. Jan 2011

Dann hat die SEO Seuche und der größte Teil der Spamerei endlich ein Ende!

ruckeleric 29. Jan 2011

Einfach alle Seiten mit Adsense-Blöcken aus dem Index schmeißen. Das dürfte die Qualität...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /