Google

Die Kamerawagen rollen bald wieder

Ab März 2011 wird Google wieder deutsche Städte und Gemeinden mit Kamerawagen abfahren. Die Fotos sollen aber nach aktueller Planung nicht für Google Street View, sondern zur Verbesserung von Google Maps dienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamerawagen von Google
Kamerawagen von Google

Google hat angekündigt, seine für Google Street View genutzten kamerabestückten Autos wieder durch Deutschland zu schicken. Diesmal sollen sie jedoch nicht für Google Street View Straßen und Gebäude knipsen, sondern für Google Maps. Laut Produktmanager Raphael Leiteritz geht es darum, "kontinuierlich die besten Karten der Welt zu erstellen". Deshalb suche das Unternehmen immer nach Wegen, Google Maps mit neuen Informationen anzureichern.

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die mit den Autos geknipsten Fotos helfen laut Leiteritz dabei, die Straßennamen und -schilder korrekt anzuzeigen. Zudem könne dadurch auf Einbahnstraßen hingewiesen, mit Ladenschildern überprüft werden, ob Geschäftseinträge auf Google Maps stimmen und dass sich etwa das gesuchte Hotel 100 Meter weiter auf der linken Straßenseite befinde. Zusätzlich würden bei den Fahrten 3D-Umrisse von Gebäuden erfasst, was dabei helfe, die Navigation in Google Maps fürs Handy zu ermöglichen. Das sei eine "ziemliche Herausforderung in einer sich ständig ändernden Umgebung", so der Google-Maps-Produktmanager.

Da Google sich mit Street View wegen der Kamerafahrzeuge viele Beschwerden und Kritik von besorgten Bürgern und Datenschützern eingefangen hat, versucht Leiteritz zu beschwichtigen. Es gebe "eine Vielzahl von Firmen, wie beispielsweise Navteq oder Tele Atlas, die Daten für die Verbesserung von Karten mit der Hilfe von Kameras auf Autos erheben."

Für die Fahrten zwischen Ende März und Mai 2011 gebe es zudem "[...] derzeit keine Pläne, die aufgenommenen Bilder in Street View darzustellen." Der Fahrplan für Googles Kamerawagenfahrten findet sich online. Er soll regelmäßig aktualisiert werden, ist aber bisher nicht sonderlich aussagekräftig. So ist zwar klar, dass Berlin abgefahren wird, aber nicht, welche Stadtteile wann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Agnostiker 31. Jan 2011

Und als nächstes werfen wir dann noch alle Juden und Türken aus dem Dorf, denn die führen...

Bouncy 31. Jan 2011

weil Städte eben nicht so einfach nur aus geraden Straßen bestehen, sondern verwinkelte...

hansdampf 29. Jan 2011

ACK Wie sonst waehre es zu rechtfertigen, dass es (Bau)vorschriften gibt die fast alles...

Johnny Cache 29. Jan 2011

Das muß man nicht explizit erwähnen, schließlich ist es genau das was Google schon seit...

potter 29. Jan 2011

Zumindest sieht man den Googleautos sofort an, das sie die Umgebung abfilmen. Ich bin...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /