Abo
  • Services:

Impersonator

Crossover 10 für Mac und Linux erschienen

Codeweavers hat Crossover 10 und Crossover 10 Games für Mac OS X und Linux veröffentlicht. Mit dem Windows-API-Nachbau soll die Installation von Windows-Software nun noch einfacher werden. Bestimmte Anwendungen sollen durch die eingepflegten Wine-Patches besser laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Impersonator: Crossover 10 für Mac und Linux erschienen

Als große Besonderheit des neu veröffentlichten Crossover 10 und Crossover 10 Games hebt Codeweavers die Integration von Crosstie hervor. Crosstie soll die Installation von Windows-Anwendungen sehr bequem machen: Im Compatibility Center muss nur die Anwendung gesucht und dann mit dem orangen Knopf "Install via Crosstie" die automatische Installation gestartet werden.

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Unter Linux sind, anders als bei der Mac-OS-X-Version, zusätzlich noch der Download und das manuelle Starten eines Crosstie-Scripts nötig. Die Sammlung an Scripts soll ständig ausgebaut und aktualisiert werden, schneller als vor der Crosstie-Einführung. Die Entwickler haben der Version 10 der Crossover-Software den Codenamen "Impersonator" gegeben, da sie den Umgang mit Windows-Anwendungen und -Spielen im Vergleich mit den Vorgängerversionen deutlich vereinfachen soll.

Als kommerzielle Version des Windows-API-Nachbaus Wine wurden auch bei Crossover 10 und Crossover 10 Games die fast 4.500 Patches von Wine 1.3.9 eingepflegt. Davon sollen viele Anwendungen profitieren, wobei sich Codeweavers vor allem auf Verbesserungen für Microsoft Office, den Internet Explorer und die Spieledownloadplattform Steam konzentriert hat.

Die Steam-Verbesserungen betreffen Crossover Games, mit dem es nun möglich ist, im Steam-Store einzukaufen und Communitynachrichten zu empfangen. Dazu wurden Probleme mit einigen Spielen wie Fallout: New Vegas beseitigt, die Installation von World of Warcraft wurde vereinfacht, die Starcraft-2-Installation verbessert und die Portale im Spiel Portal werden nun auch auf Macs mit ATI-Grafik korrekt dargestellt.

Für Mac-Nutzer gilt zu beachten: Crossover Mac und Crossover Games Mac laufen ab der Version 10 nur noch ab Mac OS X 10.5. Mac OS X 10.4 Tiger wird nicht mehr unterstützt.

Die Standardversion von Crossover für Mac und Crossover für Linux kostet jeweils 37 Euro mit Updates für sechs Monate, die Professional-Version 64 Euro mit Updates für zwölf Monate. Letztere kann für 32 Euro jeweils um sechs Monate verlängert werden. Eine Lizenz für Crossover Games für Mac und Linux kostet jeweils 37 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 23,49€
  3. 19,99€

le_baptiste 01. Feb 2011

eben nicht, in vielen büros im öffentlichen dienst z.b. oder anderen organsiationen...

Bachsau 01. Feb 2011

Seit es CrossOver gibt, sind die Fähigkeiten von Wine rapide angestiegen. Noch nie wurde...

Bachsau 01. Feb 2011

Ich finds auch Blödsinnig. CodeWeavers sollten sich mehr auf Programme konzentrieren, für...

Bachsau 01. Feb 2011

Eine VM würde ich nur in den seltensten Fällen wählen. Es macht doch überhaupt keinen...

Agnostiker 31. Jan 2011

Mir gings natürlich auch so! :)


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /