Abo
  • IT-Karriere:

Asus

Display mit IPS-Panel und Papiersimulation

Asus bringt mit dem PA246Q ein Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 24 Zoll (61,13 cm) auf den Markt, das mit einem IPS-Panel ausgestattet ist. Einblendbare Gitterlinien zeigen verschiedene Dokumentenformate in der physisch korrekten Größe an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Asus PA246Q ist ein Display mit 24 Zoll Diagonale, das für Anwendungen mit hoher Farbtreue entwickelt wurde. Das IPS-Panel deckt den NTSC- und sRGB-Farbraum vollständig ab und erreicht bei Adobe RGB eine Abdeckung von 98 Prozent. Die Einblickwinkel des Displays, welches eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln erreicht, liegen bei 178 Grad in vertikaler und horizontaler Richtung.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Die Helligkeit des PA246Q gibt Asus mit 400 Candela pro Quadratmeter an. Das Display ist in der Höhe verstellbar und kann auch hochkant gedreht werden. Zudem ist es um 5 Grad nach vorn sowie 20 Grad nach hinten neigbar und lässt sich um jeweils 60 Grad horizontal schwenken.

Eine Bild-in-Bild-Funktion ermöglicht die Einblendung eines zweiten Bildes, das in drei unterschiedlichen Größen über das Primärbild gelegt werden kann. Die Position des zweiten Bildfensters lässt sich verstellen.

  • Asus PA246Q
  • Asus PA246Q
Asus PA246Q

Mit der Funktion Quickfit kann auf Knopfdruck ein Gitter mit der physisch korrekten Größe diverser Papierformate angezeigt werden. Allerdings lässt sich das nicht mit beliebigen Formaten realisieren. Quickfit unterstützt neben A4- und dem US-Letter-Format einige typische Fotoformate wie 5 x 5, 9 x 13, 10 x 15, 13 x 18 oder 18 x 24 cm. Wer ein anderes Format auf dem Display als Rahmen abbilden will, muss auf ein Update seitens des Herstellers hoffen.

Die Ausstattung wird mit zwei USB-2.0-Schnittstellen und einem Kartenleser komplettiert. Der Asus PA246Q hat eine HDMI-1.3-Schnittstelle sowie DVI und VGA. Er soll ab Anfang März 2011 für rund 500 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€

elgooG 30. Jan 2011

Danke ;-) *Schokokeks reich*

Schnarchnase 28. Jan 2011

Ist euch schon mal aufgefallen wegen welchem sinnlosen Scheiß ihr euch hier kloppt?

/mecki78 28. Jan 2011

Das hängt vom Monitor zu Monitor ab. TFTs haben oft eh nur 50 Hz, d.h. sie können gar...

Keridalspidialose 28. Jan 2011

Ein richtiger Monitor von Asus? Nicht nur TN-Film-Kisten. Das ja mal was. Bislang gabs...

Lala Satalin... 28. Jan 2011

Unglaublich woran manche Leute sich stören...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
      Webbrowser
      Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

      Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
      Eine Analyse von Sebastian Grüner

      1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
      2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
      3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

        •  /