Abo
  • IT-Karriere:

Spielebranche

Gamigo beteiligt sich an Reakktor

Der zum Axel Springer Verlag gehörende Onlinespielespezialist Gamigo beteiligt sich am MMORPG-Pionier Reakktor aus Hannover und kauft alle Rechte am kommenden Weltraumactionspiel Black Prophecy.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielebranche: Gamigo beteiligt sich an Reakktor

Das Hamburger Unternehmen Gamigo, das fast vollständig dem Axel Springer Verlag gehört, hat heute die Übernahme aller Marken- und Urheberrechte an Black Prophecy bekanntgegeben. Außerdem kauft Gamigo 19,9 Prozent der Geschäftsanteile am Hannoveraner Entwicklerstudio Reakktor Media - bislang hatte diese Anteile ein Risikokapitalgeber gehalten.

"Durch die engere Zusammenarbeit ergibt sich neben einem noch stärkeren Know-how-Austausch die Möglichkeit, gemeinsam Erweiterungen zu 'Black Prophecy' und neue, hochqualitative Spielprojekte voranzutreiben", erläutert Kirk Lenke, Geschäftsführer von Reakktor Media. Er hält die restlichen Anteile an dem Entwicklerstudio, das unter anderem wegen des 2002 veröffentlichten Neocron zu den Pionieren im Bereich der Onlinerollenspiele zählt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€

DASPRiD 28. Jan 2011

Wäre ich voll dabei :D. Ach war damals die Beta-3 Phase schön ^^

GeroflterCopter 28. Jan 2011

wenn jetzt Gamigo mit einsteigt kann man es sowieso vergessen. Irgendwie schaffen die´s...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /