Typo3

Version 4.5 bietet Long Term Support

Typo3 4.5 LTS erscheint erstmals als Version mit Long Term Support und wird von den Entwicklern drei Jahre lang mit Updates versorgt. Die neue Version soll ein benutzerfreundlicheres Backend, ein Grid View und ein verbessertes Workflow-Management haben.

Artikel veröffentlicht am , Liane M. Dubowy
Typo3: Version 4.5 bietet Long Term Support

Typo3 4.5 besitzt ein überarbeitetes Backend, das für mehr Übersichtlichkeit sorgt. Diese Verwaltungsoberfläche des CMS verfügt über einen neuen Pagetree, der wie bisher auf jeder Backendseite links eingeblendet wird. Allerdings zeigt sich dieser nun ohne Rahmen und ermöglicht dank ExtJS-Komponenten auch Drag & Drop. Neu gestaltet und mit neuen Bezeichnungen versehen wurden die Felder zum Anlegen oder Bearbeiten von Seiten. Hinzugekommen ist außerdem eine Livesearch-Box mit Autovervollständigung zum schnelleren Auffinden von Elementen.

  • Das Grid-View-Fenster<br>Bild: Typo3
  • Der neue Pagetree basiert auf ExtJS-Komponenten.<br>Bild: Typo3
  • Die Live-Suche<br>Bild: Typo3
  • Die neue Arbeitsumgebung<br>Bild: Typo3
  • Zahlreiche Symbole sind durch Tooltipps ersetzt worden.<br>Bild: Typo3
Das Grid-View-Fenster<br>Bild: Typo3
Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
Detailsuche

Auch der neue Extensionmanager setzt auf ExtJS und hat ein sogenanntes Grid View, mit dem sich leichter festlegen lässt, welches Layout die gerade bearbeitete Seite haben soll. Statt der bisherigen Hilfe-Buttons setzt Typo3 4.5 LTS auf Tooltipps, die beim Überfahren eines Feldes mit der Maus sichtbar werden.

Typo3 sorgt in der aktuellen Version für eine längere Lebensspanne von Typo3-Webseiten, denn die Version wird für die nächsten drei Jahre von den Entwicklern mit Aktualisierungen versorgt. Dadurch sind Webdesigner und Webseitenbetreiber nicht gezwungen, auf die jeweils nächsthöhere Version zu aktualisieren. Im letzten Jahr waren die Entwickler zu einem Sechs-Monats-Release-Zyklus übergegangen.

Abwärtskompatibilität

Bei Version 4.5 LTS von Typo3 versprechen die Entwickler eine große Abwärtskompatibilität, was das Upgrade von älteren Versionen deutlich vereinfachen soll. Sie wird laut Entwickler außerdem die letzte sein, die im Backend den veralteten Internet Explorer 6 unterstützt. Standardcodierung von Typo3-Installationen ist nun UTF-8, beim Update von älteren Versionen mit anderer Codierung sind daher einige Modifikationen in der Datei typo3conf/localconf.php des Installationsverzeichnisses nötig.

Enterprise-Funktionen

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Typo3 4.5 LTS hat ein verbessertes Workflowmanagement, was insbesondere für den Unternehmenseinsatz interessant ist. Das Workspaces Management Interface wurde von Grund auf neu aufgesetzt und basiert nun auf Extbase und ExtJS. Die Versionierung von Einträgen wurde stabilisiert und benutzerdefinierte Workflowstufen sind hinzugekommen. Eine neue Bibliothek stellt außerdem RFC-Kompatibilität beim Mailversand sicher.

Typo3 4.5 setzt ebenso wie die Vorversion PHP 5.2.x oder höher voraus sowie eine MySQL-Datenbank ab Version 5.0.x. Die Neuerungen im Detail listen die Release Notes auf. Typo3 4.5 LTS wurde unter der GNU General Public License (GNU GPL) veröffentlicht und kann unter www.typo3.org kostenlos heruntergeladen werden. [Liane M. Dubowy]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /