Abo
  • Services:

Opera 11.01

Browserupdate schließt gefährliche Sicherheitslücke

Mit Opera 11.01 wird ein Sicherheitsloch beseitigt, das zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden kann. Ansonsten gibt es Fehlerkorrekturen, die für eine höhere Stabilität des Browsers sorgen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera-Logo
Opera-Logo

In der Windows-Version von Opera werden sechs Sicherheitslücken geschlossen, in der Mac-OS-X- und Linux-Version fünf. Eins der Sicherheitslecks kann zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden und wurde Anfang Januar 2011 von Vupen Security entdeckt und öffentlich gemacht. Ein anderes Sicherheitsleck kann zum Auslesen von Daten missbraucht werden. Außerdem wurde ein Fehler beim Löschen von E-Mail-Kennwörtern beseitigt. Diese wurden nach einem Löschbefehl nicht unmittelbar entfernt, sondern erst nach einem Browserneustart gelöscht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Mit Opera 11.01 wurde eine Vielzahl von Absturzursachen beseitigt, die beim Einsatz von Opera 11 wiederholt auftraten. Mit Opera 11.01 soll der Browser deutlich zuverlässiger arbeiten. Außerdem wurden Darstellungsfehler beim Besuch von Facebook korrigiert und die Standardgröße des Suchfeldes ändert sich nicht mehr einfach so. Das Verhalten der Mausgesten wurde verändert und erinnert nun stärker an die frühere Arbeitsweise.

Zudem gab es eine Reihe von Fehlerkorrekturen am E-Mail-Client. Im E-Mail-Panel wird die Anzahl der ungelesenen Nachrichten nun aktualisiert und POP-Einstellungen vergisst Opera nicht mehr. Zudem kann das E-Mail-Panel als Tab geöffnet werden, wenn es nur zur Feed-Anzeige verwendet wird. Speziell am Windows-Installer wurden eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen.

Mac-Nutzer können Opera nun auch auf einem USB-Stick installieren, um den Browser fertig konfiguriert auch auf anderen Computern nutzen zu können. Das Tastenkürzel für den Fensterwechsel funktioniert wieder und im E-Mail-Client wird die Scrollleiste korrekt angezeigt. Zudem werden Silverlight-Daten nun ohne Einschränkungen dargestellt.

Opera 11.01 für Windows, Mac OS X und Linux steht über www.opera.com unter anderem in deutscher Sprache zum Herunterladen bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

GodsBoss 27. Jan 2011

„Geschenktem Gaul…" Warum hast du nicht einfach einen Patch… Ach, Opera ist ja Closed...

Anonymer Nutzer 27. Jan 2011

jo ... fehlt nur noch eine Statistik... Kannst ja mal eine in Auftrag geben :)


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /