Abo
  • IT-Karriere:

Nackter Browser

Home Dash für Firefox

Die Mozilla Labs haben mit Home Dash ein neues Browserexperiment veröffentlicht: Firefox ohne das gewohnte Userinterface, also ohne URL-Zeile, Suchfeld und Tabs. Laut Mozilla soll der Browser mehr zum Schmökern als zum Suchen dienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nackter Browser: Home Dash für Firefox

Home Dash soll ein Browser zum Schmökern sein. Er ist ein neues Experiment der Mozilla Labs und noch in einem sehr frühen Stadium. Bei Home Dash wurde das gewohnte Userinterface von Firefox komplett entfernt und in ein Dashboard verlagert, das hinter einem kleinen Firefox-Icon versteckt ist, das wiederum über die angezeigte Webseite geblendet wird. So steht dem eigentlichen Inhalt das gesamte Browserfenster zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  2. Hays AG, Hamburg

Das hinter dem Firefox-Icon in der linken oberen Browserecke versteckte Dashboard besteht auf den ersten Blick aus drei Teilen: einer Suchbox, einer Übersicht über die geöffneten Tabs und einem Raster mit Vorschaubildern der am häufigsten besuchten Webseiten (Top-Sites). Wird in die Suchbox etwas eingegeben, vervollständigt der Browser die Eingabe und zeigt rechts bei den Top-Sites nur noch solche, die zur vervollständigten Eingabe passen. Alle anderen werden ausgeblendet. Verharrt die Maus auf einem der Vorschaubilder, wird die jeweilige Webseite im Hintergrund eingeblendet. Gleiches gilt für die Liste der geöffneten Tabs.

Auf der linken Seite listet Home Dash die zur Eingabe passenden Seiten aus dem Verlauf des Browsers auf. Über kleine Icons unter dem Eingabefeld können ein oder zwei Suchmaschinen aktiviert werden, die dann im Hintergrund eingeblendet werden. Zur Verfügung stehen Google, Yahoo, Amazon, eBay, Wikipedia und Bing. Ein Klick bringt den Nutzer dann zu den Suchergebnissen. Beide Suchseiten werden automatisch im Hintergrund aktualisiert, während der Nutzer seine Eingabe fortsetzt.

  • Home Dash für Firefox
Home Dash für Firefox

Home Dash steht derzeit in Form einer Firefox-Erweiterung zur Verfügung, die allerdings eine aktuelle Beta von Firefox 4 voraussetzt. In der nächsten Zeit soll Home Dash personalisierbar werden und neben Webseiten auch Webapplikationen, Widgets und Personen integrieren. Das Ganze ist Teil des Projekts Prospector, mit dem untersucht werden soll, wie Firefox die Suche nach neuen Inhalten und deren Entdeckung fördern kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-79%) 3,20€
  4. 1,19€

samy 30. Jan 2011

Crome OS scheint wohl eher tot zu sein oder?? Auf jeden Fall hört man nichts neues mehr...

Oldschooler 29. Jan 2011

... dann Bild.de, für viele Leute reicht das als Internet völlig aus ;)

Rulf 28. Jan 2011

kenne viele powersurfer und facebook-profis, die nicht wissen wofür diese f tasten gut...

Hans Schmucker 27. Jan 2011

Strg+W funktioniert auch, aber der Mittelklick ist leider beim UI-Team fast vollkommen...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /