Abo
  • Services:
Anzeige
Tablets: Google zeigt Vorschau auf Android 3.0 alias Honeycomb

Tablets

Google zeigt Vorschau auf Android 3.0 alias Honeycomb

Google hat eine Vorschauversion seines auf Tablets optimierten Betriebssystems Android 3.0 alias Honeycomb zusammen mit dem zugehörigen SDK veröffentlicht. Das ursprünglich für Smartphones entwickelte Betriebssystem verfügt in der Version 3.0 über ein neues Userinterface, das Google als "holographisch" bezeichnet und wurde von Grund auf für Geräte mit größerem Display entwickelt.

Noch ist Android 3.0 nicht fertig, Google stellt aber jetzt schon eine Vorschauversion des Android 3.0 SDK zum Download bereit. Die Entwickler weisen explizit darauf hin, dass sich die APIs noch ändern können. Aber schon jetzt bietet Honeycomb zahlreiche Neuerungen.

Anzeige

Dazu zählt zunächst einmal das neue "holographische" Userinterface, das auf 3D-Effekte setzt und die Inhalte in den Mittelpunkt stellen soll. Einige der Neuerungen hinsichtlich Interaktion, Navigation und Anpassung sollen auch älteren Android-Applikationen zur Verfügung stehen. Einige der neuen UI-Objekte, Grafikeffekte und Mediafunktionen können aber nur mit Applikationen genutzt werden, die für Android 3.0 entwickelt wurden.

System- und Aktionszeile

Unter anderem bietet Android 3.0 eine in allen Applikationen vorhandene Systemzeile (System Bar), die Statusinformationen und Benachrichtigungen zeigt. Sie befindet sich am unteren Rand des Bildschirms und enthält auch einige Knöpfe zur Navigation. Bei Vollbilddarstellungen, beispielsweise beim Abspielen von Videos, wird sie ausgeblendet.

Zudem steht in allen Applikationen die sogenannte Aktionszeile (Action Bar) am oberen Bildschirmrand als Aufklappmenü zur Verfügung, über die kontextbezogene Optionen, die Navigation, Widgets und andere Inhalte zur Verfügung stehen. Die Aktionszeile ist immer präsent, wenn eine Applikation verwendet wird. Inhalt und Aussehen werden aber von der Applikation und nicht vom System gesteuert.

  • Browser in Android 3.0
  • Kameraapplikation in Android 3.0
  • Android 3.0: Kontakte
  • Android 3.0: virtuelle Tastatur
  • Android 3.0 alias Honeycomb
  • Android 3.0 alias Honeycomb
  • Android 3.0 alias Honeycomb
  • Task-Wechsel in Honeycomb
  • Widgets in Android 3.0
Android 3.0 alias Honeycomb

Nutzer können insgesamt fünf Home-Bildschirme an ihre Bedürfnisse anpassen und dort Widgets, Verweise auf Apps und Hintergründe festlegen. Visuelle Hinweise und Schatten sollen die Sichtbarkeit verbessern, während das Layout angepasst wird. Zudem enthält jeder Home-Bildschirm einen Applikationsstarter (Launcher), der Zugriff auf alle installierten Applikationen sowie eine Suchbox gewährt.

Bessere virtuelle und Standardapplikationen 

eye home zur Startseite
PushAnyKey 03. Feb 2011

Danke! Ich denke genauso! Ich habe ein Sony Ericsson X10 und da gabs ne ganze Zeit lang...

Prypjat 31. Jan 2011

Kontrollier mal selber welche dieser Dienste du heute bereits genutzt hast. ääääh...

m0nit0r 28. Jan 2011

Und die Tatsache, dass das Gerät älter als 2 Jahre ist, rechtfertigt also, dass das neue...

eiapopeia 27. Jan 2011

Genau so ist es doch auch. Nur das eben der Updatezeitpunkt ein unterschiedlicher ist...

Mr Ping Pong 27. Jan 2011

ja an sowas hab ich auch schon gedachd , dass wär echd der hammer :D


ubbu.de / 03. Feb 2011

Android 3.0 Video

ubbu.de / 27. Jan 2011

Android 3.0 wann?

Vip-Bereich / 27. Jan 2011

mobilepulse mobile trends / 27. Jan 2011

Android 3.0 SDK und Feature Highlights



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Consors Finanz, München, Duisburg
  3. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Performance

    flow77 | 20:53

  2. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    Franer | 20:49

  3. Re: Seit Monaten bekannt.

    dynAdZ | 20:47

  4. Re: Letztes Jahr hiess es noch, die Telekom wolle...

    Faksimile | 20:47

  5. Re: Flüchlinge statt innovation

    Faksimile | 20:39


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel