Abo
  • Services:

Neues in Android 3.0 für Entwickler

Entwickler erhalten mit Android 3.0 ein neues UI-Framework. Sie können Aktivitäten ihrer Applikationen in Fragmente genannte Subkomponenten zerlegen und auf neue Art zusammensetzen. So sollen sich anpassbare Multipane-UIs erzeugen lassen. Auf diese Weise können Applikationen auch so angepasst werden, dass sie auf kleinen und großen Displays gut funktionieren und jeweils ein entsprechendes Interface zeigen.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Zudem stehen neue UI-Widgets zur Verfügung, darunter ein 3D-Stack, eine Suchbox, Popup-Menüs sowie eine Auswahlbox für Daten, Zeiten und Zahlen. Auch die Aktionszeile können Entwickler an ihre Applikation anpassen. Darüber hinaus stehen umfangreichere Benachrichtigungen zur Verfügung.

  • Browser in Android 3.0
  • Kameraapplikation in Android 3.0
  • Android 3.0: Kontakte
  • Android 3.0: virtuelle Tastatur
  • Android 3.0 alias Honeycomb
  • Android 3.0 alias Honeycomb
  • Android 3.0 alias Honeycomb
  • Task-Wechsel in Honeycomb
  • Widgets in Android 3.0
Android 3.0 alias Honeycomb

Neu ist zudem ein Animationsframework, mit dem sich UI-Elemente animieren lassen. Auch steht ein neuer, hardwarebeschleunigter OpenGL-Renderer zur Verfügung. Dieser soll viele häufig genutzte 3D-Grafikeffekte beschleunigen. Für 3D-Applikationen steht das Renderscript genannte Framework zur Verfügung. Darüber kann auch die Datenverarbeitung mittels Hardware beschleunigt werden.

Als erste Androidversion wurde Honeycomb für Multicore-Prozessoren ausgelegt. Dazu wurden unter anderem Veränderungen an der Dalvik VM und der Bionic-Bibliothek vorgenommen. Von den Optimierungen sollen auch Single-Threaded-Applikationen profitieren, da beispielsweise der Dalvik-Garbage-Collector auf dem zweiten Kern läuft.

Das Mediaframework von Android unterstützt in der neuen Version HTTP-Live-Streaming einschließlich adaptiver Bitraten. Zudem gibt es ein erweiterbares DRM-Framework und weitere unterstützte Bluetooth-Profile. Für den Einsatz in Unternehmen werden erweiterte Regeln und die Verschlüsselung von Daten unterstützt. Ältere Applikationen lassen sich mit minimalen Änderungen in das neue holographische UI integrieren.

Die Vorschau auf das Android 3.0 SDK steht ab sofort unter developer.android.com zum Download bereit.

 Bessere virtuelle und Standardapplikationen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 23,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

PushAnyKey 03. Feb 2011

Danke! Ich denke genauso! Ich habe ein Sony Ericsson X10 und da gabs ne ganze Zeit lang...

Prypjat 31. Jan 2011

Kontrollier mal selber welche dieser Dienste du heute bereits genutzt hast. ääääh...

m0nit0r 28. Jan 2011

Und die Tatsache, dass das Gerät älter als 2 Jahre ist, rechtfertigt also, dass das neue...

eiapopeia 27. Jan 2011

Genau so ist es doch auch. Nur das eben der Updatezeitpunkt ein unterschiedlicher ist...

Mr Ping Pong 27. Jan 2011

ja an sowas hab ich auch schon gedachd , dass wär echd der hammer :D


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /