Abo
  • IT-Karriere:

DE-CIX

Internetverkehr wächst bis 2015 um den Faktor 20

Der Datenverkehr am Internetknoten DE-CIX verdoppelt sich weiter. Im vergangenen Jahr haben neue Internet Provider aus Osteuropa für den Zuwachs gesorgt. Künftig sollen hochauflösende IP-TV-Signale den DE-CIX zusätzlich belasten.

Artikel veröffentlicht am ,
Topologie des DE-CIX (Bild: DE-CIX)
Topologie des DE-CIX (Bild: DE-CIX)

Bei dem Internetknoten DE-CIX in Frankfurt am Main ist der Datenverkehr erneut stark angestiegen. Das gab die Betreibergesellschaft heute bekannt.

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Wurden im Januar 2010 noch Höchstwerte von 700 GBit/s gemessen, so werden inzwischen zu Spitzenzeiten schon bis zu 1,4 TBit/s durch den Internetknoten vermittelt. Damit hat sich der Internettraffic ein weiteres Mal von einem Jahr zum darauffolgenden Jahr verdoppelt. Aufgrund des Wachstums erwarten die Betreiber bis Ende 2015 ein 20fach höheres Datenaufkommen als heute. Die Topologie des DE-CIX sei gegenwärtig für einen Datendurchsatz von bis zu 40 TBit/s ausgelegt.

Der durchschnittliche Internetdatenverkehr pro Breitbandnutzer liegt in Deutschland derzeit bei 12 Gigabyte pro Monat, in den USA sind es bereits 19 Gigabyte und in Südkorea circa 40 Gigabyte.

"2010 haben sich 63 neue Internet Provider - viele von ihnen aus Osteuropa - erstmals am DE-CIX angeschaltet und so, zusammen mit dem Wachstum bei den Bestandskunden, für steigenden Datenverkehr gesorgt", sagte Frank P. Orlowski, Director Business Development & Marketing des DE-CIX.

Doch der Hauptgrund liege ganz woanders. "Das größte Verkehrswachstum am DE-CIX erwarten wir in den nächsten Jahren nicht durch neu angeschlossene Kunden, sondern durch TV- und Videoinhalte in HD, die mit der rasant steigenden Zahl von Endgeräten in immer mehr Haushalten genutzt werden." Während der abendlichen Fernsehzeit in den USA sorge die Onlinevideothek Netflix mit On-Demand-Videostreaming schon heute für 20 Prozent des gesamten US-Internetverkehrs. Über den 1995 gegründeten DE-CIX tauschen diverse Internetprovider Traffic aus, wickeln also darüber ihre Peerings ab.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 4,16€
  3. 3,99€

Youssarian 27. Jan 2011

Ich hatte "kevla" angesprochen, das sollte eigentlich auch zu erkennen gewesen sein.

Youssarian 27. Jan 2011

Ich hatte es aber nicht wirklich ernst gemeint. Mir fiel nur die Diskrepanz zwischen dem...

asa (Golem.de) 27. Jan 2011

Hallo und vielen Dank für den Hinweis, der Tippfehler wurde berichtigt.

azeu 26. Jan 2011

hab sofort an youporn denken müssen...

wurzl_sepp 26. Jan 2011

40 GBit sind 5 GByte. Wie groß ist denn ein IPTV-HD-Film? Da kommt man ungefähr schon in...


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /