Abo
  • Services:
Anzeige
Topologie des DE-CIX (Bild: DE-CIX)
Topologie des DE-CIX (Bild: DE-CIX)

DE-CIX

Internetverkehr wächst bis 2015 um den Faktor 20

Der Datenverkehr am Internetknoten DE-CIX verdoppelt sich weiter. Im vergangenen Jahr haben neue Internet Provider aus Osteuropa für den Zuwachs gesorgt. Künftig sollen hochauflösende IP-TV-Signale den DE-CIX zusätzlich belasten.

Bei dem Internetknoten DE-CIX in Frankfurt am Main ist der Datenverkehr erneut stark angestiegen. Das gab die Betreibergesellschaft heute bekannt.

Anzeige

Wurden im Januar 2010 noch Höchstwerte von 700 GBit/s gemessen, so werden inzwischen zu Spitzenzeiten schon bis zu 1,4 TBit/s durch den Internetknoten vermittelt. Damit hat sich der Internettraffic ein weiteres Mal von einem Jahr zum darauffolgenden Jahr verdoppelt. Aufgrund des Wachstums erwarten die Betreiber bis Ende 2015 ein 20fach höheres Datenaufkommen als heute. Die Topologie des DE-CIX sei gegenwärtig für einen Datendurchsatz von bis zu 40 TBit/s ausgelegt.

Der durchschnittliche Internetdatenverkehr pro Breitbandnutzer liegt in Deutschland derzeit bei 12 Gigabyte pro Monat, in den USA sind es bereits 19 Gigabyte und in Südkorea circa 40 Gigabyte.

"2010 haben sich 63 neue Internet Provider - viele von ihnen aus Osteuropa - erstmals am DE-CIX angeschaltet und so, zusammen mit dem Wachstum bei den Bestandskunden, für steigenden Datenverkehr gesorgt", sagte Frank P. Orlowski, Director Business Development & Marketing des DE-CIX.

Doch der Hauptgrund liege ganz woanders. "Das größte Verkehrswachstum am DE-CIX erwarten wir in den nächsten Jahren nicht durch neu angeschlossene Kunden, sondern durch TV- und Videoinhalte in HD, die mit der rasant steigenden Zahl von Endgeräten in immer mehr Haushalten genutzt werden." Während der abendlichen Fernsehzeit in den USA sorge die Onlinevideothek Netflix mit On-Demand-Videostreaming schon heute für 20 Prozent des gesamten US-Internetverkehrs. Über den 1995 gegründeten DE-CIX tauschen diverse Internetprovider Traffic aus, wickeln also darüber ihre Peerings ab.


eye home zur Startseite
Youssarian 27. Jan 2011

Ich hatte "kevla" angesprochen, das sollte eigentlich auch zu erkennen gewesen sein.

Youssarian 27. Jan 2011

Ich hatte es aber nicht wirklich ernst gemeint. Mir fiel nur die Diskrepanz zwischen dem...

asa (Golem.de) 27. Jan 2011

Hallo und vielen Dank für den Hinweis, der Tippfehler wurde berichtigt.

azeu 26. Jan 2011

hab sofort an youporn denken müssen...

wurzl_sepp 26. Jan 2011

40 GBit sind 5 GByte. Wie groß ist denn ein IPTV-HD-Film? Da kommt man ungefähr schon in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. (-85%) 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel