• IT-Karriere:
  • Services:

ICQ 7.4

Neue Funktionen, bekannte Sicherheitslücke

Der Instant Messenger ICQ ist in der Version 7.4 mit einigen Verbesserungen erschienen. Leider haben die Entwickler aber die Sicherheitslücke in der Autoupdate-Funktion noch nicht beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
ICQ 7.4
ICQ 7.4

Das neue ICQ 7.4 für Windows bringt einen verbesserten Chatverlauf sowie eine verbesserte Facebook-Chats-Anbindung und überprüft E-Mail-Konten bei Gmail, Yahoo! Mail und Mail.ru auf neue Nachrichten. Im selben Benachrichtigungstab bei ICQ wird dabei auch angezeigt, welche Kontakte auf Aktivitäten etwa bei Facebook, Twitter, Youtube oder Flickr geantwortet haben.

Stellenmarkt
  1. eQ-3 AG, deutschlandweit, idealerweise Mitteldeutschland
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Im überarbeiteten Nachrichtenfenster von ICQ sollen Nutzer nun schneller zwischen Chat, SMS, Sprach- und Videoanruf wechseln können. Zudem ist es mit ICQ 7.4 möglich, selbst dann den Status verfügbar, abwesend und beschäftigt zu wählen, wenn der Nutzer für einige Kontakte auf unsichtbar geschaltet ist. Der Austausch des eigenen Profilbildes wurde ebenfalls vereinfacht - es muss dazu nur noch angeklickt werden und lässt sich nun auch direkt aus einer angeschlossenen Webcam übernehmen.

Den Neuerungen steht eine weiterhin offene Sicherheitslücke gegenüber, die es Angreifern ermöglicht, die nicht abschaltbare Autoupdate-Funktion von ICQ 7.x zu kapern. Auf Nachfrage bei ICQ gab es weiterhin nur die Antwort, dass an dem Problem gearbeitet werde und in den kommenden Wochen ein entsprechendes Update erscheine.

Die Windows-Software ICQ 7.4 steht unter ICQ.com zum kostenlosen Download auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Als Alternative kommen Multimessenger wie Miranda, Pidgin oder Trillian infrage, die teils ebenfalls für mehrere Betriebssysteme und auch für Smartphones erhältlich sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)
  2. 12,49€
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...

Lala Satalin... 27. Jan 2011

Tja, da ICQ mittlerweile so viele Nutzer hat gehen die dafür nötigen Server in die Knie...

Lala Satalin... 27. Jan 2011

Es würde auch funktionieren die Updatepackete mit einer Signatur zu versehen.

J.M 26. Jan 2011

THX und noch nen schönen Abend!!!


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

      •  /