ICQ 7.4

Neue Funktionen, bekannte Sicherheitslücke

Der Instant Messenger ICQ ist in der Version 7.4 mit einigen Verbesserungen erschienen. Leider haben die Entwickler aber die Sicherheitslücke in der Autoupdate-Funktion noch nicht beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
ICQ 7.4
ICQ 7.4

Das neue ICQ 7.4 für Windows bringt einen verbesserten Chatverlauf sowie eine verbesserte Facebook-Chats-Anbindung und überprüft E-Mail-Konten bei Gmail, Yahoo! Mail und Mail.ru auf neue Nachrichten. Im selben Benachrichtigungstab bei ICQ wird dabei auch angezeigt, welche Kontakte auf Aktivitäten etwa bei Facebook, Twitter, Youtube oder Flickr geantwortet haben.

Stellenmarkt
  1. Expertinnen / Experten (m/w/d) in Automotive-IT für die operative Einsatztechnik
    Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. Mitarbeiter*in Testautomatisierung
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf
Detailsuche

Im überarbeiteten Nachrichtenfenster von ICQ sollen Nutzer nun schneller zwischen Chat, SMS, Sprach- und Videoanruf wechseln können. Zudem ist es mit ICQ 7.4 möglich, selbst dann den Status verfügbar, abwesend und beschäftigt zu wählen, wenn der Nutzer für einige Kontakte auf unsichtbar geschaltet ist. Der Austausch des eigenen Profilbildes wurde ebenfalls vereinfacht - es muss dazu nur noch angeklickt werden und lässt sich nun auch direkt aus einer angeschlossenen Webcam übernehmen.

Den Neuerungen steht eine weiterhin offene Sicherheitslücke gegenüber, die es Angreifern ermöglicht, die nicht abschaltbare Autoupdate-Funktion von ICQ 7.x zu kapern. Auf Nachfrage bei ICQ gab es weiterhin nur die Antwort, dass an dem Problem gearbeitet werde und in den kommenden Wochen ein entsprechendes Update erscheine.

Die Windows-Software ICQ 7.4 steht unter ICQ.com zum kostenlosen Download auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Als Alternative kommen Multimessenger wie Miranda, Pidgin oder Trillian infrage, die teils ebenfalls für mehrere Betriebssysteme und auch für Smartphones erhältlich sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 27. Jan 2011

Tja, da ICQ mittlerweile so viele Nutzer hat gehen die dafür nötigen Server in die Knie...

Lala Satalin... 27. Jan 2011

Es würde auch funktionieren die Updatepackete mit einer Signatur zu versehen.

J.M 26. Jan 2011

THX und noch nen schönen Abend!!!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /