Abo
  • Services:

Kabelnetzbetreiber

Unitymedias Ausbau auf 128 MBit/s geht weiter

2011 will Unitymedia in 90 Prozent seines TV-Kabelnetzes Internetzugänge mit 128 MBit/s anbieten. Im Vorjahr wurden 80 Prozent erreicht. Künftig sollen noch weit höhere Datentransferraten möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Unitymedia-Techniker bei der Installation (Bild: Unitymedia)
Unitymedia-Techniker bei der Installation (Bild: Unitymedia)

Der TV-Kabelnetzbetreiber Unitymedia setzt den Ausbau seines Angebots schneller Internetverbindungen fort. "Bis Ende 2011 planen wir, über 90 Prozent aller erreichbaren Haushalte unsere Dienste auf Basis von EuroDOCSIS 3.0 anbieten zu können", sagte Maik Emmermann, Senior Vice President Marketing bei Unitymedia.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Unitymedia, ein Kabelnetzbetreiber, der in Nordrhein-Westfalen und Hessen aktiv ist, sieht zugleich seine Ziele für den Breitbandausbau für 2010 als erfüllt an. Bis Jahresende habe das Unternehmen, das zu dem US-Konzern Liberty Global gehört, über 80 Prozent seines bidirektional aufgerüsteten Netzes für Datenübertragungsraten von 128 MBit/s aufgerüstet. So werden rund 6,8 Millionen Kabelhaushalte erreicht. Das Unitymedia-Netz basiere in weiten Teilen auf Glasfaser, erklärte Emmermann, wodurch künftig weitere große Sprünge hinsichtlich Datentransferrate und Angebotsvielfalt möglich seien. "In Tests haben wir 380 MBit/s erreicht", hatte Colin Büchner, Senior Vice President für Technology und Network bei Unitymedia, Golem.de schon im Oktober 2009 gesagt.

Emmermann: "2010 haben wir nicht nur die Ballungszentren, sondern auch den größten Teil unserer Netze in den eher ländlichen Gebieten aufgerüstet; damit haben wir nicht nur unser selbst gestecktes Ziel für 2010, sondern auch die Breitbandziele der Bundesregierung erfüllt." Im Jahr 2011 habe Unitymedia bereits Winterberg, Lüdenscheid und Marl den Zugang zum Internet mit bis zu 128 MBit/s über das Kabelnetz ermöglicht.

Das Produkt ist auch als Einzelpaket ohne Kabelfernsehvertrag erhältlich und kostet im Monat 45 Euro. Geboten werden bis zu 128 MBit/s im Downstream und 5 MBit/s im Upstream.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

tribal-sunrise 28. Jan 2011

a propos :-D -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Stoerung-bei-DynDNS-1179313.html

MeinSenf 27. Jan 2011

Oder wird immer nur noch mehr Leistung auf bereits vorhandene Kabel gedrückt?

Schattenwerk 27. Jan 2011

Weil 45 Euro für 128k und dann noch (wenn ich mich an den restlichen Angeboten...

Vollstrecker 27. Jan 2011

Gibt es denn eine Übersichtskarte wann und wo Unitymedia ausbauen wird?


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /