• IT-Karriere:
  • Services:

Placebo-Button

Gefühlte Kontrolle ist fast so gut wie echte

Ob Speichern in Cloudprogrammen oder Löschen des Facebook-Accounts - an vielen Stellen wird uns Kontrolle nur simuliert. Es macht uns trotzdem glücklich.

Artikel veröffentlicht am ,
Placebo-Button: Gefühlte Kontrolle ist fast so gut wie echte

Wir leben in einer Welt voller Placebo-Buttons - voller Schalterflächen und Knöpfchen, die uns den Eindruck vermitteln, wir könnten irgendwo irgendetwas beeinflussen, hätten Kontrolle. Bei Google Mail und den anderen cloudbasierten Diensten des Konzerns etwa gibt es eine "Jetzt speichern"-Schaltfläche. Zwingend notwendig wäre die nicht mehr. Denn Google speichert ohnehin jede Änderung in Echtzeit.

Inhalt:
  1. Placebo-Button: Gefühlte Kontrolle ist fast so gut wie echte
  2. Placebo-Buttons helfen auch gegen Schmerzen

"Das stellt sicher, dass Nutzer jederzeit Zugriff auf ihre soeben verfasste Nachricht haben - egal, ob beispielsweise der Rechner abstürzt oder das Mobiltelefon ausgeht", sagt Stefan Keuchel, Pressesprecher Google Deutschland.

Auch Facebook hat so einen Placebo-Button. Wer sein Konto löschen will und dafür den Deaktivieren-Button benutzt, erhält folgende Nachricht: "Du kannst es jederzeit reaktivieren, indem du dich mit deiner alten E-Mail-Adresse und deinem Passwort bei Facebook anmeldest. Du kannst die Seite dann genauso nutzen wie zuvor."

Löschen kann der Facebook-User seinen Account also mit diesem Button nicht, nur deaktivieren. Tatsächlich gelöscht werden Konten nur auf direkte Anfrage an Facebook, die Funktion ist schwer zu finden, einen Button gibt es dafür nicht. Aber mit dem Deaktivieren-Button wird dem Nutzer zumindest vorgegaukelt, dass er einfach veranlassen kann, was mit seinen Daten passiert.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund

Auf der Internetseite des Bundestages findet sich auch so ein Knopf: Er versteckt sich hinter "Drucken mit Bildern". Mit der Schaltfläche kann der Nutzer die Druckversion einer Seite anfordern, um sie anschließend auszudrucken. Was unnötig ist. Denn befiehlt der Nutzer seinem Rechner, eine Seite des Bundestages zu drucken, sendet der Server automatisch die Druckversion an den Computer, der Zwischenschritt hat keine Funktion.

Unterschiedliche Situationen, gleiches System. Uns wird Mitbestimmung vorgetäuscht. Denn das tut uns gut. Der Mensch hat gerne das Gefühl von Einfluss, von Macht. "Wir haben im Alltag schon viel Kontrolle. Aber wir wollen noch mehr", sagt Hans-Werner Bierhoff, Professor für Sozialpsychologie an der Ruhr-Universität Bochum.

Auch wenn das E-Mailprogramm die E-Mails von selbst speichert, möchten viele nicht darauf verzichten, auf das Knöpfchen drücken zu können. Denn es ist egal, ob die Kontrolle nur Illusion ist. Dank der Illusion erleben wir uns als jemanden, der Handlungsmöglichkeiten hat, und das empfinden wir als positiv. Zumindest solange wir keine Fremdbestimmung dahinter entdecken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Placebo-Buttons helfen auch gegen Schmerzen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

lolonicci 19. Okt 2011

Der zuständige Herr von der Verkehrsverwaltung in Stuttgart hatte mir damals erzählt...

kunga 28. Jan 2011

Der Artikel ist mir zu einseitig. Als Existenzgrund der als überflüssig beanstandeten...

unsigned_double 28. Jan 2011

... Sollte das ursprünglich mal n deutscher Satz werden? Oder ist das Neusprech? Ich...

dumdideidum 28. Jan 2011

So sieht es wohl aus, eher ist es so, dass er den Antikommentar nicht verstanden hat...

Strassenflirt 27. Jan 2011

Wir Deutschen hängen den Amis in Sachen Facebook Nutzung doch eh Jahre hinterher. Dort...


Folgen Sie uns
       


    •  /