Abo
  • Services:

Placebo-Buttons helfen auch gegen Schmerzen

In der Medizin ist der Placeboeffekt seit langem bekannt. Wahrgenommene Kontrolle hilft dabei sogar gegen Schmerzen, wie zahlreiche Studien nachgewiesen haben. Bei einer davon beispielsweise wurde Probanden genau drei Sekunden lang ein Elektroschock verpasst. Erzählten die Forscher den Teilnehmern, dass sie die Länge der Schocks durch schnelles Reagieren verkürzen können, empfanden die Probanden den Stromstoß als weniger schmerzhaft, obwohl er genauso lange dauerte.

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet

Bekannt ist die positive Wirkung von Kontrolle nicht erst seit dem Internetzeitalter und auch genutzt wird sie schon eine Weile. Beispielsweise an Ampeln. Oft ist es egal, ob der Fußgänger "Signal anfordern" drückt oder nicht. Denn ein Rechenzentrum der Stadt bestimmt, wann er grün bekommt.

In diversen Städten reagieren viele der Knöpfe beispielsweise nur nachts sofort, am Tage würden sie zu viel Chaos verursachen und sind deswegen in die normalen Grünphasen integriert. Das heißt, sie melden zwar, dass dort jemand steht, derjenige muss aber trotzdem warten, bis es sowieso grün würde. Stuttgart beispielsweise habe seine Anlagen so organisiert, sagt Reinhard Unkhoff, Sachgebietsleiter für Signalsteuerung in Stuttgart.

Auch im Aufzug passiert oft nichts, wenn der "Tür-Schließen"-Knopf betätigt wird. Wann die Türen zu gehen, legt ein Mechanismus fest.

Die Tageszeitung Wall Street Journal deckte auf, dass es in den USA Firmen gibt, die Placebo-Thermostate installieren. So denken die Mitarbeiter, sie könnten die Temperatur im Büro regulieren. Doch das übernimmt ein Computer an der Klimaanlage. Trotzdem sind die Mitarbeiter zufriedener, weil sie glauben, sie hätten Einfluss auf ihre Umgebung. Und es ist energiesparender, als wenn jeder ständig am Temperaturrädchen drehte.

Gerade in solch einfachen Situationen erleben wir das Gefühl von Kontrolle als befriedigend. Dass uns Kontrolle nur vorgespielt wird, ist deshalb nicht schlecht. Denn manchmal kontrolliert und regelt ein Automatismus besser als wir selbst. Und wird es unübersichtlich und chaotisch, sind wir auch gar nicht mehr so scharf darauf, selbst zu regeln und geben Kontrolle gerne mal ab.

Das Ganze ist Betrug am Nutzer? Im Falle von Cloudanwendungen nicht unbedingt. Denn so ganz trauen wir denen ja nicht, technische Systeme können versagen. Da ist es nicht schlecht, ihnen auch noch von Hand befehlen zu können, das wichtige Dokument jetzt zu speichern. Nur um ganz sicherzugehen. [von Nicole Franziska Kögler/Zeit Online]

 Placebo-Button: Gefühlte Kontrolle ist fast so gut wie echte
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

lolonicci 19. Okt 2011

Der zuständige Herr von der Verkehrsverwaltung in Stuttgart hatte mir damals erzählt...

kunga 28. Jan 2011

Der Artikel ist mir zu einseitig. Als Existenzgrund der als überflüssig beanstandeten...

unsigned_double 28. Jan 2011

... Sollte das ursprünglich mal n deutscher Satz werden? Oder ist das Neusprech? Ich...

dumdideidum 28. Jan 2011

So sieht es wohl aus, eher ist es so, dass er den Antikommentar nicht verstanden hat...

Strassenflirt 27. Jan 2011

Wir Deutschen hängen den Amis in Sachen Facebook Nutzung doch eh Jahre hinterher. Dort...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /