• IT-Karriere:
  • Services:

Videotelefonie

Saynow-Übernahme soll Google Voice aufwerten

Google übernimmt Saynow, einen Entwickler von Voice-over-IP-Anwendungen. Der Internetkonzern will damit seinen Dienst Google Voice aufwerten.

Artikel veröffentlicht am ,
(Abbildung: Saynow)
(Abbildung: Saynow)

Google hat das Unternehmen Saynow gekauft, um neue Funktionen für Google Voice zu ermöglichen. Zu den finanziellen Konditionen wurden keine Angaben gemacht. Saynow wurde 2005 gegründet und bekam eine Finanzierung von 7,5 Millionen US-Dollar von Shasta Ventures, Tugboat Ventures und Altos Ventures.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

Saynow mit Sitz im kalifornischen Palo Alto produziert Voice-over-IP-Applikationen für Facebook, Twitter, Myspace, für das iPhone und für Android-Smartphones. Die Anwendungen Saynow Phone, Saynow Broadcast, Big Call und Chit Chat werden nach Unternehmensangaben von 15 Millionen Menschen eingesetzt. Basierend auf der Saynow-Plattform bieten die Programme Versand und Empfang von Sprachnachrichten und Gruppen- sowie Einzelgespräche mit Sprachtelefonie.

Bekannt wurde Saynow mit der Vergabe von speziellen Fantelefonnummern für Prominente wie die Sängerin und Filmschauspielerin Miley Cyrus und den Rapper Soulja Boy. Eine weitere Anwendung ermöglicht es Prominenten, Telefonkonferenzen abzuhalten, in die sich die Fans einwählen können. Die Unternehmensanwendung Big Call bietet Telefonkonferenzen.

"Wir denken, dass wir gemeinsam mit dem Team von Google Voice Innovationen in neuen und noch unerforschten Bereichen schaffen können", erklärten die Saynow-Gründer Nikhyl Singhal und Ujjwal Singh. Singhal ist Unternehmenschef, Singh führt die Finanzen. Neue Produkte würden angekündigt, wenn die Integration mit Google Voice abgeschlossen sei.

Wie das Blog des Wall Street Journals AllThingsDigital aus verhandlungsnahen Kreisen berichtet, will Google mit der Übernahme die Attraktivität von Google Voice gegenüber Skype und Apples Videotelefoniesoftware Facetime aufwerten. Der nächste Schritt für Google Voice könnten damit weitere Videoanruffunktionen sein, heißt es dort. Google Voice ist nur für US-Bürger nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 1.213,73€ (Bestpreis)
  3. 294,90€ (mit Rabattcode "YDENUEL94Y5T2FQM" - Bestpreis!)
  4. (bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...

Folgen Sie uns
       


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

    •  /