LG Optimus Black

Amazon nennt Preis für Android-Smartphone mit Nova-Display

Das auf der CES 2011 vorgestellte Optimus Black von LG kann bei Amazon bestellt werden. Das Onlinekaufhaus verlangt 500 Euro für das Android-Smartphone mit Nova-Touchscreen.

Artikel veröffentlicht am ,
LG Optimus Black
LG Optimus Black

Bei Amazon kann das P970 Optimus Black zum Preis von 500 Euro vorbestellt werden. Ob dies auch der Listenpreis des Android-Smartphones ist, steht damit nicht fest. Selbst das von LG betriebene Blog verweist nur auf den Amazon-Preis; eine offizielle Preisangabe hält LG weiterhin unter Verschluss. Im März 2011 soll das Optimus Black auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst*in Anforderungsmanagement (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München (Home-Office möglich)
  2. Cyber Security Analyst / Penetration Tester:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Bereits beim Optimus Speed von LG war das Smartphone bei Amazon gelistet, noch bevor der Hersteller offiziell einen Preis genannt hatte. Eine Woche später stellte sich dann heraus, dass der Amazon-Preis 50 Euro über dem Listenpreis lag. Amazon hatte den Verkaufspreis allerdings zu diesem Zeitpunkt bereits nach unten korrigiert.

  • LG Optimus Black
  • LG Optimus Black
  • LG Optimus Black
  • LG Optimus Black
  • LG Optimus Black
  • LG Optimus Black
  • LG Optimus Black
LG Optimus Black

Im Optimus Black steckt ein Touchscreen mit Nova-Technik. Dadurch soll das Display besonders hell sein und weniger Energie verbrauchen als herkömmliche LCDs. Mit der starken Helligkeit lässt sich nach Herstellerangaben ein echtes Weiß darstellen und der Displayinhalt soll auch in direktem Sonnenlicht gut ablesbar sein. Das 4 Zoll große Display liefert eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln; zur Farbtiefe gibt es keine Informationen.

Unterhalb des Displays gibt es die vier üblichen Android-Tasten, aber weder einen 5-Wege-Navigator noch spezielle Anruftasten. Eine Hardwaretastatur ist nicht vorhanden, Texte müssen also über die Bildschirmtastatur eingegeben werden. Auf der Displayseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonate, die allerdings erst mit einem kommenden Firmwareupgrade voll genutzt werden kann.

Upgrade auf Android 2.3 geplant

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Denn zum Marktstart läuft auf dem Optimus Black noch das mittlerweile nicht mehr aktuelle Android 2.2. LG will aber ein Upgrade auf Android 2.3 anbieten. Wann dieses Upgrade zu erwarten ist, ist nicht bekannt. Die Amazon-Produktseite enthüllt einige bislang nicht bekannte Hardwareeigenschaften des Mobiltelefons. Es wird demnach HSDPA beherrschen und mit WLAN nach 802.11 b/g/n ausgerüstet sein. Außerdem sind ein GPS-Empfänger und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse vorhanden.

Mit der Funktion Wi-fi Direct lassen sich Daten ohne WLAN-Hotspot per WLAN zu einem anderen Gerät übertragen. Im Fall des Optimus Black wird Wi-fi Direct erst nach der Installation einer speziellen Applikation aktiviert. Diese soll irgendwann im ersten Halbjahr 2011 im Android Market veröffentlicht werden. Weiterhin ist nicht bekannt, welche Bluetooth-Version das Mobiltelefon unterstützt und was für ein Prozessor verwendet wird.

Zur Größe des internen Speichers und zum Vorhandensein eines Speicherkartensteckplatzes machte LG ebenfalls noch immer keine Angaben. Gleiches gilt für die Auflösung der Hauptkamera und zu den Akkulaufzeiten, die der 1.500-mAh-Akku liefern soll. Nicht einmal die vollständigen Maße sind bisher bekannt. LG verriet lediglich, dass das Mobiltelefon 9,2 mm dünn sein soll und 109 g wiegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ThadMiller 27. Jan 2011

Die gleiche Diskussion hatten wir am Stammtisch Ende der 90er auch. Allerdings gings da...

WinMo4tw 27. Jan 2011

Ausser mit der Lupe sieht man bei 800x480 auch bei über 4" Displaygrösse keine Pixel.

denoe 26. Jan 2011

Bitte nochmal verständlich (und mit Satzzeichen)!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /