Abo
  • Services:

AVM

Fritz!Box 6840 LTE vorgestellt

AVM will auf der Cebit 2011 seine Fritz-Box für den kommenden Mobilfunkstandard LTE vorstellen. Die Box soll wie die Pendants für VDSL und Kabel auf einen Datendurchsatz von 100 MBit/s ausgelegt sein.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM: Fritz!Box 6840 LTE vorgestellt

Mit der Fritz!Box 6840 kündigt AVM seinen ersten LTE-Router an. Die Box bietet neben dem Internetzugang auch eine Telefonfunktion für analoge und schnurlose DECT-Telefone. So sollen Netzanbieter komplette Telefonanschlüsse auf Basis von LTE realisieren können.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die neue Fritz-Box orientiert sich in der Ausstattung an den Topmodellen von AVM: Dazu zählen neben WLAN nach 802.11n auch Gigabit-Ethernet und eine integrierte NAS-Funktion (Network Attached Storage), mit der per USB angeschlossene Speichermedien im Netz zur Verfügung gestellt werden. Auch Drucker können so ins Netz gebracht werden.

  • Fritz!Box für LTE, Kabel und VDSL
Fritz!Box für LTE, Kabel und VDSL

In Sachen Telefonie unterstützt die integrierte DECT-Basisstation bis zu sechs Mobilteile und bietet einen Anschluss für ein analoges Telefon. Dabei unterstützt die Box beide LTE-Frequenzbänder - 800 MHz für dünner besiedelte, ländliche Regionen und 2,6 GHz für den Einsatz in Stadtgebieten.

Erstmals gezeigt werden soll die Fritz!Box 6840 LTE auf der Cebit 2011 Anfang März in Halle 13, Stand C48. Wann sie zu welchem Preis auf den Markt kommt, hat AVM noch nicht verraten. Es ist davon auszugehen, dass die Fritz-Box für LTE zunächst über Netzanbieter zusammen mit einem LTE-Anschluss vertrieben wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 33,99€
  3. 23,99€
  4. (-78%) 8,99€

Johnny Cache 27. Jan 2011

Ich weiß, aber da es eine Absage gegen unterdrückte Nummern werden soll, hab ich mir...

Loolig 27. Jan 2011

Ich finde 4 Jahre Software support ja ansich nicht schlecht auch wenn eigentlich in den...

201101270040_we... 27. Jan 2011

Statisches DHCP mit einer Fritz!Box - seit Jahren eine Katastrophe. Dass AVM Produkte...

forenuser 26. Jan 2011

Super Idee... Nur, dass dies mit den bekannten FB bereits über den USB-Port und einem...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

    •  /