Umsatzrückgang

Yahoo plant weiteren Stellenabbau

Yahoos Umsatz ist im letzten Quartal zurückgegangen. Der Ausblick für das neue Quartal liegt unter den Analystenprognosen. Und während Google 6.000 Neueinstellungen vornimmt, kündigt Yahoo erneut Entlassungen an.

Artikel veröffentlicht am ,
Umsatzrückgang: Yahoo plant weiteren Stellenabbau

Yahoo hat im vierten Quartal 2010 einen Gewinn von 312 Millionen US-Dollar (24 Cent pro Aktie) erzielt, nach 153 Millionen US-Dollar (11 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz ist um zwölf Prozent von zuvor 1,73 Milliarden US-Dollar auf 1,53 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 22 Cent pro Aktie erwartet.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in der IT-Abteilung (m/w/d) Bereich IT-Service-Management
    THOST Projektmanagement GmbH, Pforzheim
  2. IT - Spezialist / Informatiker (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Der Umsatz abzüglich Trafficzukauf von anderen großen Internetkonzernen lag bei 1,2 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum wurden noch 1,26 Milliarden US-Dollar erzielt. Die Analysten hatten nur einen Nettoumsatz von 1,19 Milliarden US-Dollar erwartet.

Gleichzeitig gab Yahoo bekannt, weitere Stellen streichen zu wollen. Konzernchefin Carol Bartz will 100 bis 150 Arbeitsplätze abbauen. Erst kurz vor Weihnachten 2010 erhielten circa 600 Beschäftigte die Kündigung. Damit wären fünf Prozent der Yahoo-Belegschaft von dem Abbau betroffen. Nach dem neuen Abbauplan muss ein Prozent der 13.500 Mitarbeiter gehen. Yahoo hatte zuletzt im Jahr 2009 700 Arbeitsplätze abgebaut. Im Dezember 2008 wurden 1.400 Mitarbeiter entlassen. Ende Oktober 2010 hatte Yahoo 14.100 Beschäftigte. Kritiker werfen Bartz vor, dass sie außer Stellenabbau und der Suchmaschinenpartnerschaft mit Microsoft kein Konzept zur Überwindung des Umsatzrückgangs bei dem Internetunternehmen habe, während Google und Facebook stark vom wachsenden Geschäft mit Onlinewerbung profitierten. Google hatte zugleich 6.000 Neueinstellungen im laufenden Jahr angekündigt.

Bartz führte dagegen an, dass die Bannerwerbung bei Yahoo im Jahr 2010 um 17 Prozent zugelegt habe. Der Umbau der Suchmaschine in Nordamerika auf Microsoft-Technologie sei zeitgerecht und mit hoher Qualität erfolgt. "Wir führten neue und aktualisierte Produkte in einem schnelleren Tempo ein. Und unsere Contentwerte wie Yahoo Sport und Yahoo Finance brachten weitere Innovationen und bauten ihre Führungsposition stark aus", sagte Bartz.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im laufenden ersten Quartal soll der Umsatz bei 1,02 Milliarden US-Dollar bis 1,08 Milliarden US-Dollar liegen. Die Analysten hatten mit 1,13 Milliarden US-Dollar mehr erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


presspause 26. Jan 2011

https://www.golem.de/1101/80859.html

Charles Marlow 26. Jan 2011

Insofern ist die endgültige Abwicklung nur noch eine Frage der Zeit.

Mario Hana 26. Jan 2011

Yahoo macht Gewinn... schon lange vor dem MS Deal. Yahoo verliert in Europa bzw. kam da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /