Abo
  • Services:
Anzeige
Umsatzrückgang: Yahoo plant weiteren Stellenabbau

Umsatzrückgang

Yahoo plant weiteren Stellenabbau

Yahoos Umsatz ist im letzten Quartal zurückgegangen. Der Ausblick für das neue Quartal liegt unter den Analystenprognosen. Und während Google 6.000 Neueinstellungen vornimmt, kündigt Yahoo erneut Entlassungen an.

Yahoo hat im vierten Quartal 2010 einen Gewinn von 312 Millionen US-Dollar (24 Cent pro Aktie) erzielt, nach 153 Millionen US-Dollar (11 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz ist um zwölf Prozent von zuvor 1,73 Milliarden US-Dollar auf 1,53 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 22 Cent pro Aktie erwartet.

Anzeige

Der Umsatz abzüglich Trafficzukauf von anderen großen Internetkonzernen lag bei 1,2 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum wurden noch 1,26 Milliarden US-Dollar erzielt. Die Analysten hatten nur einen Nettoumsatz von 1,19 Milliarden US-Dollar erwartet.

Gleichzeitig gab Yahoo bekannt, weitere Stellen streichen zu wollen. Konzernchefin Carol Bartz will 100 bis 150 Arbeitsplätze abbauen. Erst kurz vor Weihnachten 2010 erhielten circa 600 Beschäftigte die Kündigung. Damit wären fünf Prozent der Yahoo-Belegschaft von dem Abbau betroffen. Nach dem neuen Abbauplan muss ein Prozent der 13.500 Mitarbeiter gehen. Yahoo hatte zuletzt im Jahr 2009 700 Arbeitsplätze abgebaut. Im Dezember 2008 wurden 1.400 Mitarbeiter entlassen. Ende Oktober 2010 hatte Yahoo 14.100 Beschäftigte. Kritiker werfen Bartz vor, dass sie außer Stellenabbau und der Suchmaschinenpartnerschaft mit Microsoft kein Konzept zur Überwindung des Umsatzrückgangs bei dem Internetunternehmen habe, während Google und Facebook stark vom wachsenden Geschäft mit Onlinewerbung profitierten. Google hatte zugleich 6.000 Neueinstellungen im laufenden Jahr angekündigt.

Bartz führte dagegen an, dass die Bannerwerbung bei Yahoo im Jahr 2010 um 17 Prozent zugelegt habe. Der Umbau der Suchmaschine in Nordamerika auf Microsoft-Technologie sei zeitgerecht und mit hoher Qualität erfolgt. "Wir führten neue und aktualisierte Produkte in einem schnelleren Tempo ein. Und unsere Contentwerte wie Yahoo Sport und Yahoo Finance brachten weitere Innovationen und bauten ihre Führungsposition stark aus", sagte Bartz.

Im laufenden ersten Quartal soll der Umsatz bei 1,02 Milliarden US-Dollar bis 1,08 Milliarden US-Dollar liegen. Die Analysten hatten mit 1,13 Milliarden US-Dollar mehr erwartet.


eye home zur Startseite
presspause 26. Jan 2011

https://www.golem.de/1101/80859.html

Charles Marlow 26. Jan 2011

Insofern ist die endgültige Abwicklung nur noch eine Frage der Zeit.

Mario Hana 26. Jan 2011

Yahoo macht Gewinn... schon lange vor dem MS Deal. Yahoo verliert in Europa bzw. kam da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Continental AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  2. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  3. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  4. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  5. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  6. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  7. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  8. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  9. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  10. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    Akaruso | 10:04

  2. Re: Meanwhile in germany....

    pEinz | 10:03

  3. Re: gezwungen?

    Galde | 10:03

  4. Guam - die strategisch perfekt gelegene...

    joker | 10:03

  5. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    Powerhouse | 10:02


  1. 09:46

  2. 09:23

  3. 07:56

  4. 07:39

  5. 07:26

  6. 07:12

  7. 19:16

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel