Abo
  • Services:
Anzeige
Test: KDE SC 4.6 zeigt Aktivität und glättet Fenster

Delfine mit semantischer Suche

Für die Arbeit am Desktop hat das KDE-Team die sogenannten Aktivitäten erweitert. Mit ihnen können Anwendungen oder Widgets gruppiert und bei Bedarf auf dem Hauptbildschirm angezeigt oder gestartet werden. Sie können damit die Verwendung virtueller Desktops ergänzen oder gar ersetzen. Die Aktivitäten gefallen gut, könnten sich allerdings funktional noch weiter von den virtuellen Desktops abheben, etwa durch eine Zeitsteuerung. So sind sie vor allem für das schnelle Ein- und Ausblenden von Applets sinnvoll.

Anzeige
  • Der Desktop der KDE SC 4.6
  • Der Dateimanager Dolphin mit Spaltenansicht und Dateidetails
  • Die Filterfunktionen des Dateimanagers
  • Die Suche per Nepomuk in Dolphin
  • Nach einer Indizierung kann Dolphin auch ohne Nepomuk eine erweiterte Suche starten.
  • Die Einstellungen in KDE SC 4.6
  • Auf die Version 2 der PIM-Software haben die Entwickler noch verzichtet.
  • Kstars unterstützt OpenGL.
  • Die Effekte des Compositing-Managers von Kwin
  • Der Routenplaner im virtuellen Atlas Marble
Der Dateimanager Dolphin mit Spaltenansicht und Dateidetails

Im Dateimanager Dolphin wurde eine wichtige Funktion überarbeitet: die Spaltenansicht, die den Inhalt mehrerer Ordner einer Verzeichnishierarchie anzeigt. Dateien können von Dolphin auch ohne laufenden Nepomuk-Server inhaltlich durchsucht werden. Allerdings muss Nepomuk zuvor die Daten indiziert haben. Nepomuk wurde um Filter erweitert, die das Durchsuchen von Metadaten in Dateien oder Verzeichnissen weiter verfeinern, etwa um assoziierte Schlagwörter, die sich aus den Resultaten des ersten Suchbegriffs ergeben. Zusätzlich zum Filtern per Text bietet Dolphin auch Filteroptionen, die per Checkbox an- oder ausgeschaltet werden können.

Die unzähligen Optionen im Dateimanager Dolphin könnten den Anwender verwirren. Hier wären Aktivitäten hilfreich. So können in einer Nutzungssituation überflüssige Optionen deaktiviert werden. Das Hauptfenster wirkt angesichts der beiden mit Optionen gefüllten Rahmen links und rechts überfrachtet. Allerdings kann der Anwender - wie unter KDE gewohnt - das Fensterlayout anpassen und weitgehend selbst gestalten.

Bei der Entwicklung des virtuellen Atlas Marble haben sich die Entwickler ebenfalls ins Zeug gelegt: Der Routenplaner wurde weiter verbessert, allerdings liest sich die Ausgabe eher wie das sogenannte Gebetsbuch eines Beifahrers einer Rallye: Angaben wie "halblinks abbiegen" kommen mehrmals in einem einzigen Straßenzug vor. Kstars macht hingegen einen guten Eindruck: Die Anwendung verwendet für die Darstellung OpenGL.

 Test: KDE SC 4.6 zeigt Aktivität und glättet FensterKmail 2 lässt auf sich warten 

eye home zur Startseite
Satan 29. Jan 2011

Arch ist geil man :D

BajK 27. Jan 2011

Spezielle Dateiorganisation? Magst Du dein Geheimnis preisgeben?:P Hm, man könnte es ja...

Seitan-Sushi-Fan 26. Jan 2011

Bessere Usability als Windows ist ja auch nicht schwer.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Hays AG, Nürnberg
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Unna


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    Elektro Erhan | 07:01

  2. Re: Dolchstosslegende

    24g0L | 06:55

  3. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    Bendix | 06:54

  4. Re: Falsch

    M.P. | 06:47

  5. Re: Ich hab das gesamte PDF nach "versprochen...

    puerst | 06:42


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel