Ultrastar 7K3000

Hitachis schnelle SATA- und SAS-Festplatte mit 3 TByte

Mit einer schnellen 3-TByte-Festplatte will Hitachi nicht nur Endkunden, sondern auch den Servermarkt bedienen. Dafür wird das Modell in zwei verschiedenen Schnittstellenvarianten ausgeliefert. Wer die Serverversion benötigt, muss jedoch deutlich länger warten als Interessenten der SATA-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Ultrastar 7K3000: Hitachis schnelle SATA- und SAS-Festplatte mit 3 TByte

Hitachis neue Ultrastar 7K3000 ist eine Festplatte, die bis zu 3 TByte Speicherkapazität besitzt. Die hohe Kapazität wird über ein Fünf-Platter-Design erreicht. Die Scheiben werden mit jeweils 7.200 U/min gedreht. Hitachi will mit der 3-TByte-Festplatte auch Unternehmen ansprechen. Daher gibt es wahlweise ein SATA- oder ein SAS-Interface (Serial Attached SCSI). Beide Schnittstellen sollen jeweils für Controller mit 6 GBit/s ausgelegt sein. Ähnlich wie bei anderen SAS-Festplatten von Hitachi gibt es auch hier eine MTBF-Angabe von 2 Millionen Stunden. Damit ist der mittlere Abstand zwischen zwei Ausfällen innerhalb der gesamten Serie gemeint. Außerdem eignen sich die Festplatten für den 24-Stunden-Betrieb.

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
Detailsuche

Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite von Hitachi GST. Dort befindet sich auch ein PDF-Datenblatt, das derzeit jedoch nicht abgerufen werden kann.

Die Festplatte soll mit SATA-Schnittstelle bereits jetzt an Händler ausgeliefert werden. Wer den Datenträger mit SAS-Schnittstelle (Dual-Port-Design) benötigt, muss sich bis Mitte 2011 gedulden. Beide Festplatten wird es auch als 2-TByte-Varianten sowie als Modelle mit Verschlüsselungstechniken geben. Preise nennt Hitachi noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /