Abo
  • Services:

Ultrastar 7K3000

Hitachis schnelle SATA- und SAS-Festplatte mit 3 TByte

Mit einer schnellen 3-TByte-Festplatte will Hitachi nicht nur Endkunden, sondern auch den Servermarkt bedienen. Dafür wird das Modell in zwei verschiedenen Schnittstellenvarianten ausgeliefert. Wer die Serverversion benötigt, muss jedoch deutlich länger warten als Interessenten der SATA-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Ultrastar 7K3000: Hitachis schnelle SATA- und SAS-Festplatte mit 3 TByte

Hitachis neue Ultrastar 7K3000 ist eine Festplatte, die bis zu 3 TByte Speicherkapazität besitzt. Die hohe Kapazität wird über ein Fünf-Platter-Design erreicht. Die Scheiben werden mit jeweils 7.200 U/min gedreht. Hitachi will mit der 3-TByte-Festplatte auch Unternehmen ansprechen. Daher gibt es wahlweise ein SATA- oder ein SAS-Interface (Serial Attached SCSI). Beide Schnittstellen sollen jeweils für Controller mit 6 GBit/s ausgelegt sein. Ähnlich wie bei anderen SAS-Festplatten von Hitachi gibt es auch hier eine MTBF-Angabe von 2 Millionen Stunden. Damit ist der mittlere Abstand zwischen zwei Ausfällen innerhalb der gesamten Serie gemeint. Außerdem eignen sich die Festplatten für den 24-Stunden-Betrieb.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite von Hitachi GST. Dort befindet sich auch ein PDF-Datenblatt, das derzeit jedoch nicht abgerufen werden kann.

Die Festplatte soll mit SATA-Schnittstelle bereits jetzt an Händler ausgeliefert werden. Wer den Datenträger mit SAS-Schnittstelle (Dual-Port-Design) benötigt, muss sich bis Mitte 2011 gedulden. Beide Festplatten wird es auch als 2-TByte-Varianten sowie als Modelle mit Verschlüsselungstechniken geben. Preise nennt Hitachi noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-25%) 29,99€
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Apple_und_ein_i 26. Jan 2011

Gut zu wissen. Dann werde ich mich nach Platten mit weniger Plattern umsehen. Danke fuer...

renegade334 26. Jan 2011

Also ich habe mal gehört, dass bei Perpendicular Magnetic Recording theoretisch aber nur...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /