Abo
  • IT-Karriere:

Fflick

Google verhandelt über Kauf eines Filmempfehlungsdienstes

Google verhandelt offenbar über den Kauf der Website Fflick, die Tweets zu Kinofilmen zusammenfasst. Die Plattform, die auf Twitter zugreift, scheint dem Internetkonzern zehn Millionen US-Dollar wert zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
(Abbildung: Fflick)
(Abbildung: Fflick)

Google verhandelt über die Übernahme der Filmempfehlungswebsite Fflick. Wie Techcrunch berichtet, soll Google zehn Millionen US-Dollar für die Firma bieten, die Filmempfehlungen von Twitter-Nutzern zusammenfasst. Der Kauf könnte bis zum Ende der Woche abgeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Fflick sammelt Filmbesprechungen und -bewertungen von Twitter-Nutzern. Wer sich mit seinen Twitter-Logindaten anmeldet, erhält Filmbewertungen von Menschen, denen der Nutzer auf Twitter folgt. Zu einzelnen Filmtiteln lassen sich zudem alle positiven und negativen Bewertungen bei Twitter anzeigen.

Fflick wurde von fünf ehemaligen Mitarbeitern der Social-Bookmarks-Plattform Digg gegründet. Gegenwärtig besteht das Team aus Kurt Wilms, Ron Gorodetzky, Dav Zimak und Marc Hemeon. Auch zu noch nicht angelaufenen Filmen sind Tweets und Trailer bei Youtube verfügbar. Fflick ermöglicht den Kauf von Kinokarten. Als das Unternehmen im Sommer 2010 den Betrieb aufnahm, wurde angekündigt, dass Filmkritiken nur der Anfang seien. Weitere Dienste seien geplant.

Bisher sei noch unklar, ob Google die Inhalte zum Film weiterhin veröffentlichen will, oder ob es dem Internetkonzern nur um die Programmierer und ihre Algorithmen für die Aggregation der nutzergenerierten Inhalte geht, berichtet Techcrunch. Möglich wäre, dass Google damit seine Filmempfehlungen bei Youtube verbessern will.

In den ersten sechs Monaten wertete Fflick nach eigenen Angaben 20 Millionen Tweets von zehn Millionen Twitter-Nutzern aus. Die am meisten kommentierten Filme waren Inception mit 2,3 Millionen Tweets und Toy Story 3 mit 1,5 Millionen Tweets.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /