Abo
  • Services:

Fflick

Google verhandelt über Kauf eines Filmempfehlungsdienstes

Google verhandelt offenbar über den Kauf der Website Fflick, die Tweets zu Kinofilmen zusammenfasst. Die Plattform, die auf Twitter zugreift, scheint dem Internetkonzern zehn Millionen US-Dollar wert zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
(Abbildung: Fflick)
(Abbildung: Fflick)

Google verhandelt über die Übernahme der Filmempfehlungswebsite Fflick. Wie Techcrunch berichtet, soll Google zehn Millionen US-Dollar für die Firma bieten, die Filmempfehlungen von Twitter-Nutzern zusammenfasst. Der Kauf könnte bis zum Ende der Woche abgeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Fflick sammelt Filmbesprechungen und -bewertungen von Twitter-Nutzern. Wer sich mit seinen Twitter-Logindaten anmeldet, erhält Filmbewertungen von Menschen, denen der Nutzer auf Twitter folgt. Zu einzelnen Filmtiteln lassen sich zudem alle positiven und negativen Bewertungen bei Twitter anzeigen.

Fflick wurde von fünf ehemaligen Mitarbeitern der Social-Bookmarks-Plattform Digg gegründet. Gegenwärtig besteht das Team aus Kurt Wilms, Ron Gorodetzky, Dav Zimak und Marc Hemeon. Auch zu noch nicht angelaufenen Filmen sind Tweets und Trailer bei Youtube verfügbar. Fflick ermöglicht den Kauf von Kinokarten. Als das Unternehmen im Sommer 2010 den Betrieb aufnahm, wurde angekündigt, dass Filmkritiken nur der Anfang seien. Weitere Dienste seien geplant.

Bisher sei noch unklar, ob Google die Inhalte zum Film weiterhin veröffentlichen will, oder ob es dem Internetkonzern nur um die Programmierer und ihre Algorithmen für die Aggregation der nutzergenerierten Inhalte geht, berichtet Techcrunch. Möglich wäre, dass Google damit seine Filmempfehlungen bei Youtube verbessern will.

In den ersten sechs Monaten wertete Fflick nach eigenen Angaben 20 Millionen Tweets von zehn Millionen Twitter-Nutzern aus. Die am meisten kommentierten Filme waren Inception mit 2,3 Millionen Tweets und Toy Story 3 mit 1,5 Millionen Tweets.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /