Abo
  • Services:

Spieletest Dead Space 2

Ich bin Ingenieur, holt mich hier raus!

Allen Widerständen des bayerischen Sozialministeriums zum Trotz: Auch in Deutschland darf Isaac Clarke zum zweiten Mal das Böse bekämpfen. Wie der Vorgänger setzt das Actionspiel Dead Space 2 auf Schockeffekte, Action und ganz viel Blut.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest Dead Space 2: Ich bin Ingenieur, holt mich hier raus!

Der Ingenieur Issac Clarke ist kaum zu beneiden: Seine Frau ist tot, seine drei Jahre zurückliegenden Kämpfe gegen die bösen Necromorphs im ersten Dead Space haben ihn traumatisiert. Mysteriöse Stimmen und Wahnvorstellungen trüben seinen Verstand und seinen Tagesablauf. Ein Ende des Horrors ist aber nicht abzusehen, denn kaum erwacht Clarke auf einer riesigen Raumstation namens The Sprawl aus dem Koma, sind die Probleme schon wieder da - und die Necromorphs erneut kurz davor, alles und jeden zu vernichten.

Inhalt:
  1. Spieletest Dead Space 2: Ich bin Ingenieur, holt mich hier raus!
  2. Nur für nervenstarke Spieler
  3. Grafik vom Feinsten

Es dauert somit nicht lange, und der Spieler muss erneut zu den Waffen greifen, so lange noch etwas zu retten ist. Dabei stellt sich für Kenner des ersten Teils schnell ein vertrautes Gefühl ein - Dead Space 2 schließt in vielen Punkten nahtlos an den Vorgänger an. Allerdings wird früh deutlich, dass die Entwickler von Visceral Games sowohl den Actionanteil als auch die Gegnerzahl erhöht haben und dabei eine bessere Balance aus ruhigeren Passagen und Kampforgien gefunden wurde. Ähnliches gilt für die Story, die einige Überraschungen zu bieten hat und nachvollziehbarer und stringenter erzählt wird als im ersten Teil.

  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
  • Dead Space 2
Dead Space 2

Aber nicht nur die Geschichte ist besser, auch die Identifikation mit Isaac fällt diesmal leichter - weil schon bald sein Gesicht zu sehen, seine Stimme zu hören ist. Blieb er im ersten Teil noch seltsam blass, sind seine inneren Konflikte diesmal nachvollziehbar, sein persönlicher Alptraum auch für den Spieler ein Wechselbad der Gefühle.

Nur für nervenstarke Spieler 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Schubkraft24 29. Jan 2011

Das glaube ich jetzt mal weniger. ;o)

Saboteur. 27. Jan 2011

Einen Coop-Modus gibt es leider nicht. Fand ich auch sehr schade, aber in DeadSpace wird...

Saboteur. 27. Jan 2011

Amnesia ist ein genial gemachtes Horrorspiel, jopp^^ Aber auch Deadspace hat mir an der...

illuminant777 25. Jan 2011

Also ich muss mich hier schon echt als Fanboy outen. Ich bin leidenschaftlicher Gamer...

Charles Marlow 25. Jan 2011

DAS wäre doch mal eine tolle Werbung. ;)


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /