Abo
  • Services:

Grafikkarten

AMD senkt Preise für Radeon 6950 und bringt 1-GByte-Version

Der Marktstart für Nvidias GTX 560 steht kurz bevor, und AMD kontert schon im Vorfeld mit Preissenkungen. Die Radeon HD 6950 mit 2 GByte soll ab 240 Euro erhältlich sein, zudem gibt es eine neue Variante mit 1 GByte Grafikspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon HD 6970 und 6950
Radeon HD 6970 und 6950

Nachdem in den USA bereits erste Preissenkungen per E-Mail an Hardwarewebseiten bekanntgegeben worden waren, hat AMD Deutschland nun auch die empfohlenen Euro-Preise genannt. Demnach soll die Radeon HD 6950 mit 2 GByte nur noch 240 Euro kosten. Zum Marktstart hatte AMD hier 260 Euro vorgesehen, was aber nur selten erreicht wurde. Wie bei neuen Grafikkarten üblich, lagen die Preise nach dem ersten Ansturm zwischen 260 und 290 Euro. Auch bei den meisten Versendern, die von AMDs Ankündigung überrascht wurden, sind die Preissenkungen noch nicht vollzogen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Serie Radeon HD 6900 ist im Referenzdesign mit 2 GByte GDDR5-Speicher ausgestattet, was jedoch nur bei sehr hohen Auflösungen über 1.920 x 1.200 Pixeln mit Filterfunktionen leichte Vorteile bringt. Das weiß auch AMD und hat nun als günstigere Alternative auch eine 6950 mit 1 GByte angekündigt. Sie soll 225 Euro kosten, ist aber noch nicht verfügbar.

Auf den ersten Blick ist auch das dritte Versprechen von AMD nur eine Preissenkung auf dem Papier: 190 Euro soll die Radeon HD 6870 mit 1 GByte Speicher kosten, die in dieser Ausstattung auch schon seit Oktober 2010 angeboten wird. Zum damals empfohlenen Preis von 199 Euro ist die Karte bis jetzt aber kaum zu bekommen. Wenn AMD diesen Preis bei den Händlern und Kartenherstellern durchsetzen kann, dürfte die von vielen Anwendern gewünschte moderne Grafikkarte unter 200 Euro damit vielleicht Realität werden. Eine Preissenkung für AMDs schnellste Single-GPU-Karte 6970 gibt es bisher nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

rotisiuqnI 25. Jan 2011

Nein das kann man nicht. Nvidia verhindert das per Software in ihrem Treiber. Es gibt...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /