Abo
  • IT-Karriere:

Neuausrichtung

Disney Interactive streicht Stellen

Rund die Hälfte der Mitarbeiter von Disney Interactive muss gehen, berichten US-Medien. Angeblich plant die Firma eine Neuausrichtung - weg vom Verkauf von verpackten Spielen, hin zu 'online only'.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuausrichtung: Disney Interactive streicht Stellen

Disney Interactive Media - die für Spiele zuständige Tochter von The Walt Disney Company - plant einen umfangreichen Stellenabbau. Laut einem Bericht von Variety, das sich auf unternehmensnahe Quellen bezieht, ist etwa die Hälfte der rund 700 Mitarbeiter betroffen. Erst Mitte Januar 2011 hatte Disney bekanntgegeben, sein externes Entwicklerstudio Propaganda Games zu schließen, wo zuvor Tron Evolution produziert worden war.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe

Von den Entlassungen soll auch das hauseigene Entwicklerstudio Junction Point betroffen sein. Es hat Epic Micky entwickelt, den größten Erfolg von Disney Interactive in letzter Zeit. Trotz teils enttäuschender Kritiken hat sich das Wii-Spiel angeblich rund 1,3 Millionen Mal allein in den USA verkauft.

Die US-Presse spekuliert, dass sich Disney Interactive vollständig von der Vermarktung verpackter Spiel abwendet und sich künftig darauf konzentriert, seine Marken über Online-, Browser- und Socialgames zu vermarkten. Das Unternehmen hat sich noch nicht offiziell geäußert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 50,99€

LockerBleiben 25. Jan 2011

Und taugt das Produkt dann nichts und das Image ist schlecht, dann fährt man eben eine...

worldofloki 25. Jan 2011

schön wird doch mal wieder Zeit mit Menschen zu spielen und nicht mit oder mittels...

alter Sack 25. Jan 2011

Schon erstaunlich wie schnell Manager ihre Meinungen und Strategien ändern. Manchmal hat...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /