Abo
  • Services:

Dokumentenerfassung

Scansoftware für Cloud-Dienste

Der Scandienstleister Officedrop hat mit Cloud Capture eine kostenlose Software für Windows und Mac OS X vorgestellt, die eingelesene Dokumente zu Google Docs und Evernote verschiebt. In der Betaphase ist sie kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,
Icon von Cloud Capture
Icon von Cloud Capture

Cloud Capture ist eine Scansoftware, die eingelesene Dokumente zu Cloud-Speicherdiensten kopieren kann. Das derzeit kostenlose Programm erspart es dem Anwender, wie sonst üblich nach dem Scannen seinen Browser zu öffnen und die gewünschten Dokumente heraufzuladen.

  • Cloud Capture - Konfiguration
Cloud Capture - Konfiguration
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Neben Google Docs sowie dem Online-Notizzetteldienst Evernote unterstützt Cloud Capture auch noch den firmeneigenen Dienst Officedrop. Dieser erzeugt aus den Grafiken mit einer Zeichenerkennung (OCR) maschinenlesbare und damit durchsuchbare Dokumente. Eine webbasierte Benutzeroberfläche erleichtert den Zugang auch von unterwegs und zeigt diese Dokumente im Browser an.

Der Dienst ist für 60 Tage lang kostenlos nutzbar und enthält 10 GByte Speicher. Danach kostet Officedrop rund 20 US-Dollar im Monat. An US-Kunden wird außerdem einmal monatlich ein frankierter Umschlag verschickt, in den maximal 50 Dokumente gesteckt und an Officedrop zum Digitalisieren geschickt werden können. Sie werden in durchsuchbare PDFs zum Download umgewandelt.

Die Windows-Software Cloud Capture befindet sich derzeit noch in der Betaphase und unterstützt TWAIN-Scanner und die Modelle der Scansnap-Baureihe von Fujitsu. Später soll die Mac-Version der Anwendung über den Store vertrieben werden. Wie viel sie dann kosten wird, ist noch nicht bekannt. Derzeit wird sie in einer Aktion mit Lifehacker kostenlos abgegeben. Allerdings soll die kostenpflichtige Version auch mehr können. Mit ihr sollen sich Texte durchsuchen, automatisch drehen und in mehrere Dokumente bei Google Docs aufteilen lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 4,99€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /