Abo
  • Services:

Küchencomputer

Gorenje baut programmierbaren Herd mit Touchscreen

Gorenje hat auf der Messe Livingkitchen 2011 mit dem iChef+ eine Küchenherdserie vorgestellt, die mit einem Touchscreen samt Farbbildschirm ausgerüstet ist, um dem Koch die Bedienung und die Zubereitung der Speisen zu erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Küchenherdsystem iChef+ von Gorenje fällt durch sein großes und farbiges Touchscreendisplay auf, das dem Koch mit Hilfe von Symbolen, Fotos und Texthinweisen die Bedienung des Herdes erleichtern soll. Es wurde auf der Messe Livingkitchen 2011 vorgestellt.

  • Gorenje iChef+
  • Gorenje iChef+ - Hauptmenü
  • Gorenje iChef+ - Mybake
  • Simplebake von Gorenje iChef+
  • Gorenje iChef+ - Stepbake
  • Gorenje iChef+
Gorenje iChef+
Stellenmarkt
  1. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg
  2. VR FinanzDienstLeistung GmbH, Berlin

Bei abgeschaltetem Herd zeigt das Display lediglich die Uhrzeit und das Datum an. Wird der Herd benutzt, lassen sich über 30 Optionen auswählen. Das Hauptmenü zeigt die Backprogramme an, die den Nutzer unterschiedlich stark an die Hand nehmen.

Die Programme Simplebake und Autobake zeigen einige Speisen auf dem Display zur Auswahl an. Bei Simplebake sind neun Kategorien von Mahlzeiten gelistet, zu denen der Nutzer nur noch das geschätzte Gewicht seiner Portion angeben muss, während Autobake 65 Rezepte mit Fotos zeigt. Auf Knopfdruck beginnt der Herd dann den Ofen vorzuheizen und fordert bei der richtigen Temperatur auf, die Speisen dazuzugeben. Auch das Tellervorwärmen und Auftauen beherrscht er programmgesteuert.

Hinter dem Menü Mybake verbergen sich eigene Programmiermöglichkeiten, die zum späteren Gebrauch wieder abgerufen werden können. So kann zum Beispiel mit einer niedrigen Temperatur gestartet und dann mehr Hitze gegeben werden. Neben der Temperatur lässt sich auch die Dauer der Programmschritte speichern. Die einzelnen Funktionen von iChef+ beziehen sich dabei nur auf den Ofen und nicht auf die Herdplatten.

Gorenje will die ersten Herde mit iChef+ im Frühjahr 2011 auf den europäischen Markt bringen. Preise nannte der Hersteller bislang nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

fuzzy 26. Jan 2011

Für was sollte ich mich rechtfertigen? Abgesehen davon hab ich kein Kind.

Zmago 25. Jan 2011

Und Slowenen sind keine Südslawen (=Jugo-Slawen)?

echtwahrgewesen 25. Jan 2011

Das ging mir ähnlich. Auf meine Beschwerde hin wurde die Maschine umgebaut auf einen...

Dante 25. Jan 2011

Ich glaube so ganz funktioniert das nicht, wie du dir das vorstellst. Du wirst mit einer...

Mister Tengu 25. Jan 2011

jup, sucht man nach Gorenje B8955E Reset code kommt man zu diesem Thread. Sehr witzig.


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /