Abo
  • Services:

Stereoskopie für Profis

3D Vision Pro für Quadro-Karten wird ausgeliefert

Für professionelle Anwendungen mit dreidimensionalen Darstellungen bietet Nvidia jetzt über PNY das Kit "3D Vision Pro" an. Die größten Unterschiede zur Consumervariante sind der Funksender und der Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Pro-Brille ohne grüne Verzierungen
Die Pro-Brille ohne grüne Verzierungen

Das 3D-Vision-Kit aus Infrarotsender und Shutterbrille gibt es bereits ab rund 210 Euro - in der professionellen Variante ist dafür nicht einmal eine Brille zu haben. Sie kostet 299 Euro plus Mehrwertsteuer, zu gleichen Konditionen ist auch der Funksender zu haben, der 339 Euro kostet.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Während das 3D Vision für Spiele und 3D-Filme mit Infrarotsignalen arbeitet, sendet die professionelle Variante per Funk im 2,4-GHz-Band. Da dabei aber nur Synchronisationsimpulse und keine großen Datenmengen übertragen werden müssen, ist mit Störungen durch andere 2,4-GHz-Geräte wie WLANs nicht unbedingt zu rechnen.

Durch die Funkübertragung kann der Sender beispielsweise auch hinter eine Leinwand mit Rückprojektion gestellt werden. Als maximale Reichweite gibt Nvidia 30 Meter an, was erfahrungsgemäß zumindest auch das Durchdringen einer europäischen Stahlbetonwand auf kürzere Distanz ermöglicht. Die Pro-Variante braucht keine direkte Sichtverbindung zwischen Sender und Brille, so dass sich die Anwender frei vor der Bildquelle bewegen und auch hintereinander stehen können.

3D Vision Pro ist an gewisse Quadro-Grafikkarten gebunden, was auch für die Treiber gilt. Nur mit dieser zertifizierten Software gibt es von den Herstellern von professionellen 3D-Anwendungen Support. Eine Vielzahl dieser Programme, von Autodesks Maya über Catia von Dassault Systems bis zu Premiere Pro CS5 von Adobe, hat Nvidia bereits mit 3D Vision Pro kompatibel gemacht. Das Unternehmen unterhält dazu auch eine Liste der unterstützten Anwendungen.

Laut Nvidia werden Funksender und Shutterbrillen von PNY ab sofort ausgeliefert. Wie bei anderen Quadro-Lösungen versorgt Leadtek den asiatisch-pazifischen Raum und Elsa Japan. PNY bietet die Geräte auch in den USA an. Dort kostet die Brille ohne örtliche Steuern 349 Dollar und der Sender kostet 399 Dollar. Ohne Funkübertragung wird das 3D-Vision-Kit mit dem Infrarotsender aber weiterhin von Quadro-Karten unterstützt, wie Nvidia in den FAQs zu 3D Vision erklärt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Hotohori 25. Jan 2011

Gut, da hast du recht, ich weiß nicht wie viel Support NV da genau bietet, aber es wäre...

Anon2011 25. Jan 2011

Unterstuetzung fuer stereoskopischen Modus in OpenGL?


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /