Lokale Suche

Google Hotpot kommt nach Deutschland

Google will seinen lokalen Suchdienst Hotpot internationalisieren. Voraussichtlich im Februar soll das Angebot in weiteren Ländern, darunter auch in Deutschland, erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Lokale Suche: Google Hotpot kommt nach Deutschland

Der lokale Empfehlungsdienst Hotpot kommt nach Deutschland, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Voraussichtlich im Februar 2011 soll das Google-Angebot hierzulande sowie in weiteren Ländern zur Verfügung stehen. Das hat Marissa Mayer, die für die ortsbezogenen Dienste zuständig ist, auf der derzeit in München stattfindenden Konferenz Digital Life Design (DLD) angekündigt.

Konkurrenz zu Qype und Yelp

Hotpot ist eine lokale Suche, vergleichbar dem deutschen Angebot Qype oder dem US-Angebot Yelp , über die Nutzer Restaurants, Bars, Geschäfte, Dienstleister und anderes Nützliche bewerten und sich gegenseitig empfehlen können.

Hotpot basiert auf Googles Datenbank Places, in der weltweit etwa 50 Millionen Orte gelistet sind. Dazu gehören Unternehmen und Geschäfte ebenso wie Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, etwa Schulen, Museen oder Parks. Über Google Maps können Nutzer den Standort abrufen, einige wichtige Informationen, etwa Öffnungszeiten, sowie Bewertungen anderer Nutzer.

Nutzung unterwegs

Der Dienst ist in erster Linie gedacht für die mobile Nutzung auf einem Android-Smartphone, wo er in Google Maps for Android integriert ist. Nutzer können Hotpot aber auch mit dem Browser aufrufen.

Google habe Hotpot im November 2010 in den USA gestartet, wenn auch "sehr leise", sagte Mayer der FAZ. "Nun haben wir neue Funktionen eingebaut, die bald freigeschaltet werden." Mayer leitet seit Oktober 2010 den Bereich ortsbezogene Dienste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lape 25. Jan 2011

Habs mir gerad angesehen das ist absoluter Blödsinn. Es wird nur der Nick angezeigt...

lape 25. Jan 2011

Das ist Googles Beitrag zum Umweltschutz, da so die Ganzen Paranoiden Menschen einfach...

Bouncy 25. Jan 2011

Lernen Unsinn zu ignorieren?

Bouncy 25. Jan 2011

Zumindest unwissend trifft es, ja. Wenn man sehr sehr auf Deutschland fixiert ist kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
Artikel
  1. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

  2. Exo-Line: Münchner Designer entwickelt faltbares Fahrzeug
    Exo-Line
    Münchner Designer entwickelt faltbares Fahrzeug

    Um das elektrisch angetriebene Exo-Line zu fahren, sind ein gewisses Maß an Körperbeherrschung und Kondition sowie Schutzkleidung ratsam.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /