Phase One IQ180

Digitalrückteil mit 80 Megapixeln

Eine Auflösung von 80 Megapixeln bietet die neue Generation von Digitalrückteilen für Mittelformatkamerasysteme von Phase One. Dabei bietet das Topmodell der neuen IQ-Serie einen Belichtungsumfang von 12,5 Blendenstufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Phase One IQ180: Digitalrückteil mit 80 Megapixeln

Phase One hat seine aus drei Modellen bestehende neue IQ-Serie von Digitalrückteilen für Mittelformatkameras vorgestellt: IQ180, IQ160 und IQ140. Sie bieten eine maximale Auflösung von 80, 60,5 beziehungsweise 40 Megapixeln.

Das Topmodell Phase One IQ180 nimmt im Vollformat mit einer Auflösung von 80 Megapixeln (10.328 x 7.760 Pixel) auf und bietet einen Belichtungsumfang von 12,5 Blendenstufen. Um die große Datenmenge an einen PC zu übertragen, setzt Phase One auf USB 3.0, bietet zudem aber auch weiterhin eine Firewire-800-Schnittstelle an.

Das Rückteil verfügt zudem über ein Speicherkarteninterface, um auch ein Fotografieren ohne Kabelverbindung zu ermöglichen. Phase One verspricht ausreichend Geschwindigkeit, um kontinuierlich fotografieren zu können, bis die Speicherkarte voll ist. Allerdings lassen sich mit der IQ180 ohnehin nur 0,7 Bilder pro Sekunde anfertigen. Beim IQ160 sind es 1,0 Bilder pro Sekunde und beim IQ140 1,2 Bilder pro Sekunde. Dazu wurde 1 GByte DRAM zum Zwischenspeichern in die Kamera integriert.

  • Digitalrückteil Phase One IQ140
  • Digitalrückteil Phase One IQ160
  • Digitalrückteil Phase One IQ180
  • Digitalrückteil Phase One IQ180 an der Phase One 645DF
  • Digitalrückteil Phase One IQ180
Digitalrückteil Phase One IQ140

Alle drei Rückteile verfügen zudem über einen Sensor+ genannten Modus mit verringerter Auflösung, aber höherer Geschwindigkeit und Lichtempfindlichkeit. Im Sensor+-Modus kommt das IQ180 noch auf 20 Megapixel, erreicht aber eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 3200, während im normalen Modus maximal ISO 800 möglich sind. Zudem können 0,9 Bilder pro Sekunde in der verringerten Auflösung verarbeitet werden.

Das Kamerarückteil verfügt zudem über ein 3,2-Zoll-Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1,15 Megapixeln. Es unterstützt kontextsensitive Werkzeuge wie Sofort-Zoom, so dass Fotografen mit nur einem Finger in das Bild zoomen können. Die kleine Darstellung von Histogrammen und Spitzlichtwarnungen kann mit einer Berührung auf eine Vollbildansicht umgeschaltet werden. Eine Fokusmaske, die während der Vorschau zur Verfügung steht, soll bei der Überprüfung von Schärfentiefe und Bildschärfe helfen.

Das Kamerarückteil Phase One IQ180 soll ab Ende April 2011 verfügbar sein. Die kleineren Modelle IQ160 und IQ140 sollen Ende Mai 2011 folgen. Die Preise beginnen bei 16.990 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AlecTron 13. Feb 2011

[...] Was für ne aussage? Du spammst mit behauptungen und vorurteilen durch die gegend...

schwubbeldiwubb 25. Jan 2011

Olivenöl macht man aus Oliven. Sonneblumenöl aus Sonnenblumen. Aber woraus macht man Babyöl?

Wissenschaftsob... 25. Jan 2011

Sichern Sie sich Ihren eigenen Benutzernamen und zudem zahlreiche Vorteile des neuen...

spinat 24. Jan 2011

vollformat wurde seit jeher an aktuelle gegebenheiten angepasst. im moment wird damit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /