Abo
  • Services:
Anzeige
Icon von Bibble
Icon von Bibble

Fotobearbeitung

Bibble verbessert selektive Bearbeitung von Raw-Bildern

Bibble Labs hat nach einer längeren Betaphase die Version 5.2 der Bildbearbeitungssoftware Bibble 5.2 für Windows, Mac OS X und Linux auf den Markt gebracht. Die Möglichkeiten der selektiven Bildbearbeitung wurden dabei deutlich ausgeweitet.

Bibble 5.2 unterstützt die Rohdaten neuer Digitalkameras. Dazu zählen die Spiegelreflexkameras Nikon D3100 und D7000 sowie die Kompakt- und Systemkameras Nikon P7000 sowie die Panasonic LX5, GF2 und GH2. Auch die Modelle Pentax K-5, K-r, Canon S95, G12 sowie die Olympus E-5, E-PL1s, E-PL2 und die Ricoh GXR P10 wurden in die Reihe der unterstützten Kameras aufgenommen.

  • Bibble 5.2  - Benutzeroberfläche (Foto: Andreas Donath)
  • Bibble 5.2  - Vorgaben (Bleach Bypass) (Foto: Andreas Donath)
  • Bibble 5.2  - Ebenenfunktion
  • Bibble 5.2  - Reparaturfunktion (Foto: Andreas Donath)
  • Bibble 5.2  - Klonfunktion (Foto: Andreas Donath)
  • Bibble 5.2  - Schlagwortverwaltung
  • Bibble 5.2  - Sets kopieren
Bibble 5.2 - Benutzeroberfläche (Foto: Andreas Donath)

Die selektive Bearbeitung kann mit zahlreichen Maskierungsmethoden auf Ebenen vorgenommen werden. Es gibt eine Freihand-Maskenerstellung, außerdem lassen sich Kreise und Polygone zeichnen. In deren Umriss können dann Parameter wie Farbe, Kontrast, Helligkeit, Rauschreduktion und Schärfe beeinflusst werden.

Anzeige

In der neuen Version von Bibble können die Ebeneneinstellungen und Masken auf weitere Bilder übertragen werden. So kann Sensorstaub, der immer an der gleichen Stelle auftritt, in einer ganzen Bildserie retuschiert werden. Aber auch Bearbeitungen, die sich auf das gesamte Bild beziehen, lassen sich auf anderen Fotos anwenden - zum Beispiel die Farb- und Objektivkorrektur.

Die Funktion "Sets kopieren" ermöglicht es dem Benutzer, Tastaturkürzel für einzelne oder eine Vielzahl von individuellen Korrekturen zu definieren. Damit werden die auf ein Bild angewendeten Änderungen auf eine markierte Bilderserie ausgedehnt. Das geschieht aber nicht pauschal mit allen Änderungen, sondern nur mit denen, die dem Set zugewiesen wurden. So kann zum Beispiel die geänderte Farbtemperatur übertragen werden, nicht jedoch die Objektivkorrektur.

Bibble Pro kostet rund 170 Euro. Die eingeschränkte Version Bibble Lite, die für Privatanwender konzipiert wurde, ist für rund 80 Euro erhältlich. Die Unterschiede zwischen den Versionen können in einer Vergleichstabelle nachgelesen werden. Der Lizenzpreis gilt bei der Lite-Version für ein einzelnes Betriebssystem.


eye home zur Startseite
ad (Golem.de) 24. Jan 2011

korrekt. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TANNER AG, Erlangen
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 04:08

  2. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  4. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  5. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel