• IT-Karriere:
  • Services:

Pfändung

Nerdcore.de geht zurück an René Walter

Der Blogger René Walter bekommt seine gepfändete Domain zurück. Nach nochmaliger Prüfung des Pfändungsbeschlusses kam die für .de-Domains zuständige DENIC zu dem Schluss, dass die Umschreibung der Domain zu Unrecht erfolgt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die durch Euroweb gepfändete Domain Nerdcore.de geht zurück an den ursprünglichen Besitzer, den Blogger René Walter. Zuvor hatte die DENIC den Pfändungsbeschluss nochmals eingehend geprüft. Sie kam nun zu dem Schluss, dass der "erwirkte Pfändungsbeschluss die Umschreibung dieser Domain nicht trägt". Daher wurde die Domain wieder an Walter zurückübertragen und damit der "bis zum 7. Januar 2011 bestehende Zustand wiederhergestellt".

Stellenmarkt
  1. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Nach Ansicht von Walters Anwalt, Dominik Boecker, haben Eurowebs Anwälte "bei der Pfändung der Domain 'nerdcore.de' [...] mehrere Fehler" gemacht. Dies habe dazu geführt, dass Blogger Walter "zwingende Prozessgrundrechte - das rechtliche Gehör - abgeschnitten wurden". Da die in dem Verfahren aufgelaufenen Kosten, die zu der Pfändung führten, zwischenzeitlich bezahlt wurden, drohe keine weitere Pfändung mehr, so Walter, der sich bei der DENIC für die erneute Prüfung bedankt.

Laut Rechtsanwalt Udo Vetter forderte Euroweb von Walter rund 1.100 Euro, die mittlerweile bezahlt sind. Den Wert der Domain schätzt Euroweb gegenüber dem Gericht auf 100 Euro. Aufgrund der Reichweite des von Walter unter Nerdcore.de betriebenen Blogs, das laut Google Trends rund 10.000 Besucher pro Tag zählt, dürfte der Wert der Domain aber um ein Vielfaches höher liegen. Vetter geht von einem Wert zwischen 50.000 und 80.000 Euro aus.

Rechtsanwalt Vetter geht davon aus, dass die von Euroweb angekündigte Versteigerung der Domain für das Unternehmen noch zu einem Problem werden könnte: "Sie ist jedenfalls ein Indiz dafür, dass Euroweb bewusst gewesen sein könnte, dass der tatsächliche Wert von Nerdcore.de deutlich über den genannten 100 Euro liegt."

Die eigentlichen Gerichtsbeschlüsse, die zur Pfändung führten, kann Walter noch anfechten und ein Hauptsacheverfahren anstrengen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 65,99€
  2. 4,99€
  3. 80,99€

Mister Tengu 27. Jan 2011

Bitte der Sache nachgehen. http://www.netzpolitik.org/2011/rene-walter-erhalt-neue...

redwolf_ 24. Jan 2011

Zumal er mit der Domain sein Geld verdient. Man pfändet dem Bäcker seine Mehlvorräte ja...

kallen 24. Jan 2011

Stiftung Warentest oder andere Tests sind also nicht nötig? Es ist jedem selbst...

kendon 24. Jan 2011

fullack.

Herr Grammatik 24. Jan 2011

Was für eine Rechtschreibung und Ausdrucksweise ihr beiden da benutzt habt ist wirklich...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

    •  /