Abo
  • Services:
Anzeige
Gravis-Chef Archibald Horlitz (Bild: Gravis)
Gravis-Chef Archibald Horlitz (Bild: Gravis)

Apple-Händler

Gravis sucht einen Käufer oder Geldgeber

Gravis braucht dringend Geld, um im Konkurrenzkampf gegen die Media-Saturn-Holding und den Apple Retail Store bestehen zu können. Komme kein Investor, sei auch ein Gesamtverkauf möglich, sagte der Firmengründer.

Der Apple-Händler Gravis braucht 10 bis 15 Millionen Euro, um das notwendige weitere Wachstum zu finanzieren und mit der Konkurrenz mithalten zu können. Das sagte Gravis-Chef Archibald Horlitz der Financial Times Deutschland. Ein abenteuerliches Wachstum ohne Finanzierung werde es mit ihm nicht geben. Einen Verkauf der gesamten Ladenkette schloss Horlitz nicht aus.

Anzeige

Gravis sei der zweitgrößte deutsche Apple-Händler nach der Discounterkette Media Markt/Saturn, sagte Horlitz. Apple baut seine eigene Ladenkette Apple Retail Store systematisch aus. Gravis könne seine Marktposition nur halten, wenn die Zahl der Filialen in eineinhalb bis zwei Jahren von 28 auf 50 erhöht werde. Das Unternehmen profitiert vom Erfolg Apples. Mit jedem iPod oder iPhone verkaufe Gravis im Schnitt 4,2 Zubehörprodukte, sagte Horlitz. Ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld seien Verträge zur Erweiterung der Garantieleistungen für Apple-Produkte auf bis zu drei Jahre.

Um bei der stark steigenden Nachfrage genügend iPads, Macbooks und iPods vorrätig zu haben, sei im Weihnachtsgeschäft 2010 eine Vorfinanzierung von 40 Millionen Euro nötig gewesen. Horlitz, Wilfried Gast und Martin Wuppermann halten gemeinsam 80 Prozent an Gravis. 20 Prozent besitzt der TK- und Netzwerkausrüster Teles. Horlitz und seine Partner sind bereit, 25,1 Prozent der Anteile zu verkaufen. Ende Februar 2011 sollen Gespräche mit Interessenten geführt werden.

Bereits im November 2010 hatte Horlitz beklagt: "Der Apple-Markt wächst schneller, als wir wachsen können." Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 170 Millionen bis 180 Millionen Euro. Im Jahr 2009 verbuchte Gravis einen Erlös von 125 Millionen Euro. Die Geschäft liefen nicht immer so gut: Noch im Januar 2009 hatte der Apple-Händler nach einem enttäuschenden Weihnachtsgeschäft 49 Entlassungen vorgenommen.


eye home zur Startseite
topedia 24. Jan 2011

Was hilft ein Update auf "3 Jahre Garantie" wenn es den Händler am Ende nicht mehr gibt...

KleinFritzchen 24. Jan 2011

"überall eigene Filialen" ??? Also so "überall" gibt's die Apple Stores nun wieder auch...

KleinFritzchen 24. Jan 2011

Sorry, kann Deiner Argumentation irgendwie nicht folgen ... Wieso macht Apple Gravis...

KleinFritzchen 24. Jan 2011

Ist das nicht ein schönes Wortspiel ?? "die den Job gut machen würden" ... wie Steve...

Peter Brülls 23. Jan 2011

Das mag sein. Gelobt wurde ja der Service des "kleinen Apple Systemhaus" um die Ecke...


Mac Blog / 24. Jan 2011

Gravis braucht Geld oder gibt auf



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Axians IT Solutions GmbH, deutschlandweit
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  4. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 129,90€
  2. 64,90€ statt 79,90€
  3. 144,90€ statt 159,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Fragt sich nur, wo die europäische...

    matzems | 21:25

  2. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    ArcherV | 21:25

  3. Re: Gibt eigentlich noch neue normale offline Autos?

    wire-less | 21:24

  4. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    Faksimile | 21:21

  5. Re: Noch jemand hier der Fort-wo ließt? :D

    katze_sonne | 21:19


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel