• IT-Karriere:
  • Services:

Miramar

Zweite Alphaversion von Thunderbird 3.3 ist da

Die Arbeiten an der zweiten Alpha von Thunderbird 3.3 sind abgeschlossen. Die neue Version bringt vor allem Fehlerkorrekturen, etwa beim Umgang mit Dateianhängen. Thunderbird 3.3 setzt auf Gecko 2.0.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbird-Logo
Thunderbird-Logo

Beim Schreiben neuer E-Mails wird die Größe einer angehängten Datei nun korrekt angezeigt. Außerdem soll die Anhang-Erinnerung nun einwandfrei arbeiten. Das gilt auch für Benachrichtigungen bei der Installation von Erweiterungen. Für die Alpha 2 wurde eine neue Infoseite veröffentlicht, auf der Nutzer bei Problemen Ratschläge zur Fehlerbeseitigung finden. Ansonsten wurden seit der ersten Alpha von Thunderbird 3.3 viele Fehler korrigiert.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Thunderbird 3.3 verwendet die Renderingengine Gecko 2.0, die auch die Basis von Firefox 4.0 sein wird. Aufgrund des Plattformwechsels werden ansonsten nur wenige neue Funktionen integriert. Es gibt einige Anpassungen bei der Programmoberfläche, wenn die Software auf Systemen mit Windows Vista oder 7 verwendet wird.

Thunderbird 3.3 wird nicht mehr auf einem Mac mit Power-PC-Prozessor laufen. Dafür gibt es jetzt 32- und 64-Bit-Universal-Builds.

Unter dem Codenamen Miramar Alpha 2 steht die Testversion von Thunderbird 3.3 für Windows, Mac OS X und Linux zum Herunterladen bereit. Die Version ist nicht für den Produktiveinsatz geeignet und nur für Entwickler gedacht. Weitere Informationen liefern die Release Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

blausand 19. Feb 2011

Ja, und umgekehrt sind aufpoppende Fenster teils modal, dh. man kann zB. nicht aus einer...

blausand 19. Feb 2011

Wieder das alte Lied #1: Wozu gibt es die Willkommensseite? Ich schlage vor, dort gleich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /