Abo
  • Services:

Liquid Mini

Acer bringt Android-Smartphone im März auf den Markt

Ab März 2011 will Acer das Android-Smartphone Liquid Mini in Deutschland anbieten und nennt weitere technische Daten zum Gerät. Auf dem Mobiltelefon läuft Android 2.2 und es gibt eine 5-Megapixel-Kamera sowie DLNA-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer Liquid Mini
Acer Liquid Mini

Das Liquid Mini wird vor allem über den 3,2 Zoll großen Touchscreen bedient. Bei einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln zeigt das Display bis zu 262.144 Farben. Text wird über eine Bildschirmtastatur eingegeben, eine Hardwaretastatur ist nicht vorhanden. Das Mobiltelefon besitzt ansonsten die vier typischen Android-Knöpfe, aber weder spezielle Telefontasten noch einen 5-Wege-Navigator.

  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
  • Acer Liquid Mini
Acer Liquid Mini
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das Smartphone enthält eine 5-Megapixel-Kamera mit Blitz, mit der sich Fotos und Videos aufnehmen lassen. Der RAM-Speicher hat eine Kapazität von 512 MByte und dem Gerät liegt eine 2-GByte-Speicherkarte bei. Der Steckplatz unterstützt Micro-SD-Cards mit maximal 32 GByte. Mit einer Taktrate von 600 MHz arbeitet der im Mobiltelefon befindliche Qualcomm-Prozessor.

Das UMTS-Smartphone agiert in allen vier GSM-Netzen und unterstützt GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Zudem sind WLAN nach 802.11 b/g sowie Bluetooth 2.1 vorhanden. Neben dem Musikplayer bietet das Smartphone ein UKW-RDS-Radio, einen GPS-Empfänger und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Kopfhöreranschluss.

Auf dem Liquid Mini läuft das mittlerweile veraltete Android 2.2 mit einigen Acer-spezifischen Anpassungen. Die Drahtlosoptionen, der Musikplayer und die Klangprofile sollen sich direkt ohne Suche in Menüs öffnen lassen. Facebook- und Twitter-Daten werden in der Software Socialjogger gesammelt und die Office-Lösung Documents To Go erlaubt die Bearbeitung von Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumenten.

Neben DLNA-Unterstützung bietet das Liquid Mini die Acer-Lösung clear.fi. Damit soll sich das Mobiltelefon ohne großen Aufwand in ein Heimnetzwerk integrieren lassen, um mit anderen Acer-Geräten Daten austauschen zu können. Das Mobiltelefon misst 110,4 x 57,5 x 13 mm und wiegt 109 Gramm. Der Lithium-Polymer-Akku mit 1.300 mAh soll im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von bis zu 8 Stunden ermöglichen. Im UMTS-Betrieb verringert sich die Sprechdauer mit einer Akkuladung auf 6,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 20 Tagen wieder aufgeladen werden.

Vor knapp zwei Wochen hatte Acer das Liquid Mini für den britischen Markt angekündigt, dort erscheint das Gerät im April 2011. Wie jetzt bekanntwurde, bringt Acer das Android-Smartphone in Deutschland bereits im März 2011 für 250 Euro auf den Markt. Bei der ersten Produktankündigung wusste Acer nach eigenen Angaben noch nichts vom deutschen Marktstart.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. 4,99€
  4. 16,49€

Rones 22. Jan 2011

Na, mit 320x480 ist das vorgestellte Liquid Mini doch ganz brauchbar ausgestattet. Im...

Der Kaiser! 21. Jan 2011

Und auf dem normalen PC vielleicht auch noch. Mal gucken.

androdie 21. Jan 2011

naja, zwischen 2.2 und 2.3 ist der sprung nicht mehr ganz so groß 2.1 brachte...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /