Abo
  • Services:

Notebook ohne Tastatur

Acers Iconia Dual Screen Tablet ausprobiert

Acer wagt mit dem Iconia ein Experiment: ein tastaturloses 14-Zoll-Notebook, auf dem völlig ohne haptisches Feedback mit zehn Fingern getippt wird und bei dem die Handballen auf dem Display liegen. Golem.de hat ausprobiert, wie das Tippen auf dem Display funktioniert, das schon in wenigen Wochen verfügbar sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Acers Iconia-Notebook mit zwei Displays
Acers Iconia-Notebook mit zwei Displays

Acers Iconia Dual Screen ist beides: ein Notebook und ein Tablet mit Windows 7. Trotzdem gehört das Gerät nicht zu den Convertibles, denn ein Gelenk zur Verwandlung fehlt. Acers Verwandlung vom Zwei-Monitor-Tablet zum Notebook geschieht rein virtuell. Die jeweilige Funktion des Geräts wird einfach eingeblendet.

Inhalt:
  1. Notebook ohne Tastatur: Acers Iconia Dual Screen Tablet ausprobiert
  2. Konfiguration der virtuellen Iconia-Tastatur
  3. Technische Daten und individuelle Gesten

Zu diesen Einblendungen gehört eine virtuelle Tastatur. Mit der virtuellen Tastatur von Windows 7 ist diese aber nicht vergleichbar. Die Acer-Tastatur ist auf den Vollbildschirm ausgelegt und muss nicht mühselig positioniert und vergrößert werden.

Das Display als Handballenablage

Die Tastatur kann über das Startmenü aufgerufen werden, über eine Extrataste links am Displayscharnier oder - besonders pfiffig -, indem der Anwender einfach seine Handballen auf das Display legt. Dann wird der untere Bildschirm zu einer Notebooktastatur samt Touchpad und Mausersatztasten. Die virtuelle Tastatur simuliert sogar typische Notebook-Tastenkombinationen. Wer die Helligkeit verändern möchte, drückt auf die Fn- und eine Pfeiltaste gleichzeitig. Das geht dank der Multitouch-Unterstützung. Das Tippen mit zehn Fingern sollte damit eigentlich funktionieren.

  • Acer Iconia Dual Screen Tablet
  • Die Tastatur ist nicht echt.
  • Touchpunkte und Prozessor des Notebooks
  • Displayanordnung
  • Acer zeigt zwei Geräte auf einer Presseveranstaltung.
  • Zusätzliche Software auf dem unteren Display
  • Acers Software für Tablets
  • Sieht aus wie ein Notebook, ...
  • ... lässt sich aber in ein liegendes Doppeldisplay verwandeln.
  • Journal-Anwendung
  • Journal-Anwendung
  • Tastatur-Skins
  • Größe der F-Tasten
  • Tastaturtraining
  • Zwei 14-Zoll-Bildschirme, ...
  • ... die sich zum Lesen von Inhalten auf beiden Displays eignen.
  • Zoomgeste mit zwei Fingern
  • Rechte Seite des Tablets
  • Links am Gelenk ist ein Knopf, der die virtuelle Tastatur aktiviert.
  • Acers Iconia Dual Screen Tablet
  • Acers Iconia Dual Screen Tablet
Acer Iconia Dual Screen Tablet

Beim Ausprobieren des Iconias gelang es uns durchaus, mit zehn Fingern zu schreiben, ohne dabei auf die virtuelle Tastatur zu schauen. Allerdings gelang das nicht sofort. Zum einen war anfangs ein kurzer Orientierungsblick notwendig. Zum anderen war es bei den ersten Tippversuchen schwer, der Versuchung zu widerstehen, nicht doch beim ersten Fehler nach unten zu schauen, um herauszufinden, wie weit die eigenen Finger von den zu treffenden Tasten entfernt sind. Erschwerend kam hinzu, dass das Tastaturlayout des Musters amerikanisch war. Das ist allerdings auch ein Vorteil für mehrsprachige Nutzer oder etwa Programmierer, die gerne diverse Klammerarten als Direkttasten haben wollen.

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. K+G Konzeption und Gestaltung Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG, Münster

Beim dritten getippten Satz gelang es schließlich, ohne hinzuschauen falsch Getipptes zu korrigieren - manchmal waren dafür zwei oder drei Versuche nötig, bei denen blind die richtige Taste gesucht wurde. Mit einiger Übung gelang es schließlich, mehrere Wörter hintereinander ohne Tippfehler zu schreiben.

Etwas Eingewöhnung ist notwendig

Mit einigen Stunden Eingewöhnung dürfte das Tippen ohne fühlbare Rückmeldung gut funktionieren. Im Zweifel muss der Anwender doch das ein oder andere Mal auf den Bildschirm schauen, auf den unteren wohlgemerkt. Zwei Huckel auf der F- und J-Taste zur haptischen Orientierung wären trotzdem wünschenswert.

Inhalt:
  1. Notebook ohne Tastatur: Acers Iconia Dual Screen Tablet ausprobiert
  2. Konfiguration der virtuellen Iconia-Tastatur
  3. Technische Daten und individuelle Gesten

Das Iconia zeigt, dass eine virtuelle Tastatur mit Multitouch-Unterstützung gut funktionieren kann. Vor allem bei Beachtung der Groß- und Kleinschreibung drückt ein Anwender auch auf einer echten Tastatur häufig mehr als nur eine Taste. Das ist bei Acers Gerät problemlos möglich.

Konfiguration der virtuellen Iconia-Tastatur 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand und Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

lugke 30. Jan 2011

woops doppelpost.

egal0815 24. Jan 2011

Stimmt. Es wird interessant :-)

Lycos 24. Jan 2011

Dann, wenn wir den Mist einfach nicht mehr kaufen. Und/oder dann, wenn wir den...

spyro2000 24. Jan 2011

http://10gui.com/video/ Mit diesem Gerät könnte man genau das bauen! spyro

Eurit 24. Jan 2011

sagt doch niemand das die swypetastatur bildschirmfüllend ist. wenn sie in iphone grösse...


Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /