Abo
  • IT-Karriere:

Interimschef

AMD erwartet 2011 Wachstum durch neue Produkte

Der neue AMD-Chef sieht das Unternehmen im Jahr 2011 durch neue Produkte wieder auf Wachstumskurs. Das vergangene Quartal verlief besser als von Analysten erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD Opteron 4100 (Bild: AMD)
AMD Opteron 4100 (Bild: AMD)

AMD hat im vierten Quartal 2010 einen Gewinn in Höhe von 375 Millionen US-Dollar (50 Cent pro Aktie) erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 1,18 Milliarden US-Dollar (1,52 US-Dollar pro Aktie) verbucht. Vor einem Jahr wurde das Ergebnis durch die Einigung in einem Wettbewerbsrechtsstreit mit Intel um 1,24 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Umsatz stagnierte bei 1,65 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Vor Sonderposten lag der Gewinn des Prozessorherstellers bei 14 Cent pro Aktie, die Analysten hatten 11 Cent pro Aktie erwartet. Beim Umsatz lagen die Prognosen der Börsenexperten bei 1,63 Milliarden US-Dollar.

Im laufenden ersten Quartal 2011 stagniere der Umsatz weiter bei circa 1,65 Milliarden US-Dollar oder gehe leicht zurück, erklärte der Konzern. Die Analysten hatten nur 1,54 Milliarden US-Dollar erwartet. Gewinne aus der ausgegründeten Chipfertigung Globalfoundries rechnet AMD nicht mehr in die eigenen Ergebnisse ein. Dadurch konnten im vierten Quartal 2010 Steuern in Höhe von 236 Millionen US-Dollar gespart werden.

Der neue Quartalsbericht war der erste, den Übergangschef Thomas Seifert vorlegte. Sein Vorgänger Dirk Meyer war am 10. Januar 2011 wegen eines Streits mit den Eignern abgetreten, die schneller mehr Marktanteile bei Servern und mobilen Endgeräten erobern wollten.

Seifert blieb zugleich Finanzchef bei AMD. Er sei nicht daran interessiert, den Posten des Vorstandschefs dauerhaft zu übernehmen, so das Unternehmen. In der Telefonkonferenz mit Analysten erklärte Seifert, dass es nichts Neues bei der Suche nach einem Nachfolger für Meyer zu berichten gebe. Meyer habe zur Beendigung seines Vertrages 12 Millionen US-Dollar als Abfindung erhalten.

Der PC-Markt werde um 10 bis 11 Prozent wachsen. Das erste Quartal sei sehr gut angelaufen. "AMD beginnt das Jahr 2011 mit großem Schwung", sagte Seifert. "Ich bin zuversichtlich, dass wir profitables Wachstum erzielen werden, basierend auf der Stärke der neuen Produkte, die wir auf den Markt bringen werden."

AMD hatte im Vorfeld der CES in Las Vegas, Anfang Januar 2011, seine ersten Fusion-CPUs offiziell vorgestellt. AMD nannte die Chips Accelerated Processing Units (APUs), um deutlich zu machen, dass ein x86-Prozessor und ein DirectX-11-Grafikchip auf einem Die integriert wurden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

ich_bin 22. Jan 2011

achja: http://www.kmelektronik.de/shop/index.php?show=product_info&GID=649&MID=73&ArtNr=21519

CoreEdge 21. Jan 2011

Tja kranke Welt sage ich nur. Gebe dir Recht, bis auf das man als Porno-Star die schnelle...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
    Verkehrssicherheit
    Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

    Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
    2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

      •  /