Abo
  • Services:

Jahresplanung

Scheidender Google-Chef kündigt große Investitionen an

Google-Vorstandschef Eric Schmidt, der dem Unternehmen künftig als Aufsichtsratsvorsitzender dienen will, hat mitgeteilt, dass im neuen Jahr hohe Investitionen in zukünftiges Wachstum geplant sind. Google werde in neue Bereiche investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Jahresplanung: Scheidender Google-Chef kündigt große Investitionen an

Google hat in seinem vierten Quartal den Gewinn um 29 Prozent auf 2,54 Milliarden US-Dollar (7,81 US-Dollar pro Aktie) gesteigert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 1,97 Milliarden US-Dollar (6,13 US-Dollar pro Aktie) erwirtschaftet. Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 8,75 US-Dollar pro Aktie, nach 6,79 US-Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten 8,08 US-Dollar pro Aktie prognostiziert.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Der Umsatz stieg um 26 Prozent auf 8,44 Milliarden US-Dollar. 25 Prozent davon wurden an Partner gezahlt, um den Nutzertraffic bei Google zu steigern. Der Nettoumsatz lag damit bei 6,37 Milliarden US-Dollar, die Analysten hatten im Vorfeld 6,06 Milliarden US-Dollar berechnet. 52 Prozent des Umsatzes wurden im Ausland generiert.

Der scheidende Google-Vorstandschef Eric Schmidt sprach von einem "großartigen Quartal in einem sehr starken Geschäftsjahr". Besonders die Bereiche Bannerwerbung und Mobile hätten stark zum Wachstum beigetragen. "Diese Ergebnisse geben uns den Optimismus und die Zuversicht, um hohe Investitionen für zukünftiges Wachstum zu tätigen." Zum Jahresende 2010 verfügte der Internetkonzern über Geldreserven in Höhe von 35 Milliarden US-Dollar.

Google-Finanzchef Patrick Pichette erinnerte daran, dass Google die Einkommen der Mitarbeiter um 10 Prozent erhöht hatte. Der Kampf um gutes Personal sei sehr hart. Im Berichtszeitraum wuchs die Google-Belegschaft durch Neueinstellungen um 4,6 Prozent auf 24.400 Vollzeitbeschäftigte. Viel Geld werde für langfristige Infrastrukturprojekte, den Bereich Mobile und das Kerngeschäft Suchmaschinenwerbung ausgegeben. Google werde in neue Bereiche investieren. Projekte wie Google Wave, die nicht funktioniert hätten, habe man dagegen eingestellt. Produktchef Jonathan Rosenberg sagte, dass sich der Umsatz bei Youtube verdoppelt habe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Janko Weber 21. Jan 2011

Google ist die wichtigste Spionage-Unternehmung vom US-Geheimdienst. Google selbst hat...

segelbot 21. Jan 2011

SUN hätten sie kaufen sollen!

Lars154 21. Jan 2011

Ja Definitiv nicht. Ebenfalls nicht. Eine gewisse Quote unzufriedener Kunden gab es...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /