Abo
  • Services:

Jahresplanung

Scheidender Google-Chef kündigt große Investitionen an

Google-Vorstandschef Eric Schmidt, der dem Unternehmen künftig als Aufsichtsratsvorsitzender dienen will, hat mitgeteilt, dass im neuen Jahr hohe Investitionen in zukünftiges Wachstum geplant sind. Google werde in neue Bereiche investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Jahresplanung: Scheidender Google-Chef kündigt große Investitionen an

Google hat in seinem vierten Quartal den Gewinn um 29 Prozent auf 2,54 Milliarden US-Dollar (7,81 US-Dollar pro Aktie) gesteigert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 1,97 Milliarden US-Dollar (6,13 US-Dollar pro Aktie) erwirtschaftet. Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 8,75 US-Dollar pro Aktie, nach 6,79 US-Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten 8,08 US-Dollar pro Aktie prognostiziert.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der Umsatz stieg um 26 Prozent auf 8,44 Milliarden US-Dollar. 25 Prozent davon wurden an Partner gezahlt, um den Nutzertraffic bei Google zu steigern. Der Nettoumsatz lag damit bei 6,37 Milliarden US-Dollar, die Analysten hatten im Vorfeld 6,06 Milliarden US-Dollar berechnet. 52 Prozent des Umsatzes wurden im Ausland generiert.

Der scheidende Google-Vorstandschef Eric Schmidt sprach von einem "großartigen Quartal in einem sehr starken Geschäftsjahr". Besonders die Bereiche Bannerwerbung und Mobile hätten stark zum Wachstum beigetragen. "Diese Ergebnisse geben uns den Optimismus und die Zuversicht, um hohe Investitionen für zukünftiges Wachstum zu tätigen." Zum Jahresende 2010 verfügte der Internetkonzern über Geldreserven in Höhe von 35 Milliarden US-Dollar.

Google-Finanzchef Patrick Pichette erinnerte daran, dass Google die Einkommen der Mitarbeiter um 10 Prozent erhöht hatte. Der Kampf um gutes Personal sei sehr hart. Im Berichtszeitraum wuchs die Google-Belegschaft durch Neueinstellungen um 4,6 Prozent auf 24.400 Vollzeitbeschäftigte. Viel Geld werde für langfristige Infrastrukturprojekte, den Bereich Mobile und das Kerngeschäft Suchmaschinenwerbung ausgegeben. Google werde in neue Bereiche investieren. Projekte wie Google Wave, die nicht funktioniert hätten, habe man dagegen eingestellt. Produktchef Jonathan Rosenberg sagte, dass sich der Umsatz bei Youtube verdoppelt habe.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Janko Weber 21. Jan 2011

Google ist die wichtigste Spionage-Unternehmung vom US-Geheimdienst. Google selbst hat...

segelbot 21. Jan 2011

SUN hätten sie kaufen sollen!

Lars154 21. Jan 2011

Ja Definitiv nicht. Ebenfalls nicht. Eine gewisse Quote unzufriedener Kunden gab es...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /