Abo
  • IT-Karriere:

Prozessoren

Nvidia spricht über Tegra 3 und Projekt Denver

Der Nachfolger des Dual-Core-Chips Tegra 2, der derzeit in neuen Android-Smartphones für Furore sorgt, könnte schon auf dem kommenden MWC 2011 in Barcelona vorgestellt werden. Auf Nvidias ersten ARM-Prozessor für Server und Desktops muss aber noch bis 2013 gewartet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Prozessoren: Nvidia spricht über Tegra 3 und Projekt Denver

In einem Interview mit Hexus hat Nvidias Tegra-Chef Mike Rayfield erklärt, was das Unternehmen mit seinen ARM-SoCs in den kommenden Jahren vorhat. Der Tegra 2 steht kurz vor der Auslieferung und wurde auf der CES 2010 angekündigt, der Tegra 3 folgte auf derselben Messe 2011 nicht. Nun erklärte Rayfield über diesen Chip: "Ich komme recht nah an den Rhythmus von einem Launch pro Jahr heran". Damit wäre der MWC 2011, der ab dem 14. Februar 2011 in Barcelona stattfindet, der nächste mögliche Termin für eine Ankündigung des nächsten Prozessors für Smartphones und Tablets von Nvidia.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart

Der Chiphersteller nutzt seit einigen Jahren stets themenbezogene Veranstaltungen für die Vorstellung seiner neuen Produkte. So antwortete auch Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang auf der GTC 2010 auf die Frage von Golem.de, warum dort Geforce-Grafikkarten kein Thema gewesen seien: "Weil das hier nicht die Geforce-Konferenz ist". Es ist also sehr wahrscheinlich, dass das Tegra 3 auf dem MWC angekündigt wird.

Auf der CES, die sich nicht klar auf eine Produktkategorie eingrenzen lässt, kündigte Huang mit nur einer Folie das Projekt Denver an: Nvidia entwickelt eine für Server und Desktops vorgesehene CPU mit ARM-Kernen. Mike Rayfield ergänzte nun im Interview, dass Denver mit Nvidia-GPUs für Supercomputer gekoppelt werden soll. Das dauert aber noch: Erst mit der übernächsten GPU, Maxwell, soll Denver erscheinen.

ARM-Prozessor von Nvidia erst 2013

Laut Nvidias Roadmap, die Huang auf der GTC 2010 vorlegte, soll Maxwell 2013 erscheinen. Davor ist als Nachfolger des aktuellen Fermi für 2011 noch Kepler vorgesehen. Entwickelt werden kann für Denver aber vielleicht schon früher: "Maxwell ist das erste Endprodukt, welches Projekt Denver verwendet", sagte Mike Rayfield. Das lässt offen, ob zuvor schon - wie bei den Tegras - Entwicklerversionen erscheinen werden.

Denver ist für Entwickler besonders interessant, weil Microsoft ebenfalls auf der CES 2011 angekündigt hat, Windows 8 auch an ARM-Prozessoren anzupassen. Für dieses Betriebssystem fehlen aber bisher leistungsfähige ARM-Plattformen, die für x86-Prozessoren gerade im Serverumfeld Konkurrenz bedeuten könnten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 4,99€
  3. 2,49€
  4. 2,99€

wolfi86 22. Jan 2011

Ich hab irgendwo was gelesen, dass China auch daran arbeitet bis in wenigen Jahren eigene...

Jetrel 21. Jan 2011

es wurde ja angekündigt, das WIndows 8 auch auf ARM CPUs läuft. Natürlich müssen dennoch...

Rama Lama 20. Jan 2011

"Der Chiphersteller nutzt seit einigen Jahren stets themenbezogene Veranstaltungen für...

Malte Gral 3 20. Jan 2011

Dann wäre mir mulmig.


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /