Tankbot

Roboter wird mit dem iPhone gesteuert

Das Hongkonger Unternehmen Desk Pets will einen Roboter auf den Markt bringen, der per iPhone oder iPad ferngesteuert wird. Außerdem kann der Tankbot auch autonom fahren und navigieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Tankbot heißt ein kleiner, bunter Roboter, der sich - wie der Name nahelegt - auf zwei Ketten fortbewegt. Dabei wird er entweder ferngesteuert oder er agiert autonom.

Bewegungssteuerung

Stellenmarkt
  1. Expertin*Experte für Verwaltungsmanagement im Kontext digitaler Transformationsprozesse
    Umweltbundesamt, Leipzig, Berlin, Dessau-Roßlau
  2. Infrastrukturmanager/-in (w/m/d) im Referat "Systemarchitektur, Infrastrukturmanagement, Anforderungsanalyse" ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Als Fernsteuerung dienen ein iPhone, ein iPod touch oder ein iPad. Gelenkt wird er nicht mit Knöpfen, sondern durch Ausnutzen der Beschleunigungssensoren der Geräte: Der Nutzer neigt das Gerät nach vorne oder hinten, nach rechts oder links. Eine Software setzt die Bewegungen dann in Kommandos an den Roboter um, vorwärts oder rückwärts, nach rechts oder links zu fahren.

  • Tankbot (Foto: Desk Pets)
Tankbot (Foto: Desk Pets)

Die Datenübertragung erfolgt dabei nicht über WLAN oder Bluetooth, mit denen die Geräte ausgestattet sind, sondern über ein Zusatzgerät, das in die Kopfhörerbuchse gesteckt wird. Die Roboter wird es in verschiedenen Farben geben, von denen jede auf einer eigenen Frequenz sendet. Das soll es ermöglichen, Rennen mit den Robotern zu fahren.

Lego und Android

Lego hat im Herbst vergangenen Jahres mit Minddroid eine App vorgestellt, die aus einem Android-Smartphone eine Fernsteuerung für einen Lego-Roboter macht. Auch hier wird der Roboter mit Bewegungen gesteuert.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Tankbot kann jedoch auch selbstständig fahren: Er ist mit Infrarotsensoren ausgestattet, mit denen er Hindernisse wahrnimmt. So kann er beispielsweise selbstständig durch ein Labyrinth fahren, das ein Nutzer aufgebaut hat, oder dieser kann den Roboter mit Handbewegungen steuern.

Laden per USB

Der Roboter hat einen eingebauten Akku, der etwa eine Viertelstunde lang für Fahrspaß sorgt. Danach muss er geladen werden. Das geschieht über die USB-Schnittstelle des Computers und dauert laut Hersteller eine halbe Stunde.

Entwickelt wurde der kleine Tankbot von dem Hongkonger Unternehmen Desk Pets. Das wird den Roboter auf der Spielzeugmesse vorstellen, die vom 13. bis zum 16. Februar in New York stattfindet. Im Juni soll der Tankbot in den Farben Blau, Grün, Orange und Schwarz auf den Markt kommen. Der Preis soll unter 20 US-Dollar liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dali 09. Feb 2012

Wir veranstalten in der Mittagspause regelmässig Wettrennen. Okay, die weiblichen...

Die Spielerin 21. Jan 2011

Das ist doch nur Spielzeug. Guckt euch das mal an. :-) http://www.youtube.com/watch?v...

Tracker 21. Jan 2011

Hab auch gedacht, dass das auf einen Roboter bezogen ist der für einen Tankt.... Aber der...

tali-b 21. Jan 2011

Was kann der kleine so transportieren? Da meine Schulbildung für SI Angaben nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kindle Scribe im Test
Amazons E-Book-Reader lernt schreiben

Amazons Kindle Scribe soll sowohl E-Reader als auch Remarkable-Notiz-Tablet sein. Diese interessante Mischung hat ihre Vor- und Nachteile.
Ein Test von Tobias Költzsch

Kindle Scribe im Test: Amazons E-Book-Reader lernt schreiben
Artikel
  1. El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
    El-Ali-Meteorit
    Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

    In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

  2. Dyson Zone: ANC-Kopfhörer mit eingebautem Luftreiniger kommt später
    Dyson Zone
    ANC-Kopfhörer mit eingebautem Luftreiniger kommt später

    Weiterhin hält sich Dyson bedeckt, wenn es um den Preis für den ersten ANC-Kopfhörer des Staubsaugerherstellers namens Zone geht.

  3. Marvel's Midnight Suns im Test: Strategisch super aufgestellte Helden
    Marvel's Midnight Suns im Test
    Strategisch super aufgestellte Helden

    Doctor Strange, Spider-Man und weitere Superhelden kämpfen im Strategiespiel Marvel's Midnight Suns in einer ungewohnt aufwendigen Kampagne.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /