Abo
  • Services:

Xperia-Produkte

Sony Ericsson setzt mehr Smartphones ab

Sony Ericsson hat im letzten Quartal einen schmalen Gewinn erzielt und mehr Smartphones abgesetzt. Das Gemeinschaftsunternehmen verkaufte aber weniger Smartphones als Apple.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Sony Ericsson
Logo von Sony Ericsson

Sony Ericsson hat im vierten Quartal 2010 einen kleinen Gewinn erwirtschaftet. Das japanisch-schwedische Gemeinschaftsunternehmen erzielte 8 Millionen Euro, nach einem Verlust von 167 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz sank von 1,75 Milliarden Euro auf 1,53 Milliarden Euro. Der operative Gewinn lag bei 39 Millionen Euro, nach einem operativen Verlust von 181 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. BWI GmbH, Rheinbach

"Die Anzahl der ausgelieferten Geräte lag bei 11,2 Millionen, damit wurde im Jahresvergleich ein Zuwachs um 23 Prozent erreicht, durch die Konzentration unseres Angebots auf Smartphones im oberen Preissegment", erklärte das Unternehmen.

Konzernchef Bert Nordberg sagte: "2010 brachte die Wende für Sony Ericsson." Sony Ericsson gelang nach einer langen Verlustphase die Rückkehr in die Gewinnzone. Die Xperia-Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem wurden vom Markt angenommen. Im Januar 2011 wurde das neue Spitzenmodell Xperia Arc angekündigt. Sony Ericsson will das Xperia Arc mit Android 2.3 bis Ende März 2011 zum Preis von 600 Euro auf den Markt bringen. Im Oktober 2010 hatte Nordberg erklärt, dass das Unternehmen die globale Nummer eins für Android-Mobiltelefone werden wolle.

Für 2011 werde ein leichtes Wachstum des globalen Marktanteils von Sony Ericsson erwartet, sagte Nordberg. Apple konnte dagegen im letzten Quartal auf dem Smartphonemarkt einen Zuwachs um 86 Prozent auf 16,2 Millionen iPhones ausweisen.

Der durchschnittliche Verkaufspreis der Sony-Ericsson-Smartphones stieg von 120 Euro auf 136 Euro. Der weltweite Marktanteil sank jedoch von 5 auf 3 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€
  2. 31,49€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 2,99€

iAmApple 20. Jan 2011

Ich schon. Kunden sind wankelmütig und schlussendlich entscheidet nur die Geldbörse. Der...

iAmApple 20. Jan 2011

Sony Ericsson hat es in der Pre-Smartphone Ära blendend geschafft, Betriebssystem-Fehler...

Sonnengott 20. Jan 2011

-----------------------------------------------------------------> Ich habe ja auch von...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /