Abo
  • Services:
Anzeige
WHATWG: Auf HTML5 folgt HTML

WHATWG

Auf HTML5 folgt HTML

Während das W3C HTML5 fertigstellt, arbeitet die von Mozilla, Opera und Apple gegründete WHATWG bereits an dessen Nachfolger - der jetzt einen neuen Namen trägt: Aus HTML5 wurde HTML.

HTML5 wird vermutlich die letzte HTML-Version sein, die eine Versionsnummer trägt. Stattdessen soll die Spezifikation zu einem "lebendigen Dokument werden", das die sich weiterentwickelnde Technik definiert. Das zumindest ist die Auffassung der Web Hypertext Application Technology Working Group (WHATWG), die die Entwicklung von HTML5 angeschoben hat und zusammen mit dem W3C daran arbeitet.

Anzeige

Derzeit arbeiten beide an der Fertigstellung einer Version von HTML5, die die WHATWG als "Snapshot von HTML5" bezeichnet. Denn nach Ansicht der WHATWG ist HTML5 noch lange nicht komplett. Sie arbeitet weiter an neuen Funktionen für HTML5, die bisher in die HTML5-Spezifikation der WHATWG einflossen.

WHATWG arbeitet an neuen HTML-Funktionen

So unterscheidet sich die HTML5-Spezifikation der WHATWG von der des W3C, denn während die WHATWG an neuen Funktionen arbeitet, geht es dem W3C darum, die eigene Version zu stabilisieren. So findet sich in der HTML-Spezifikation der WHATWG beispielsweise das neue Element device, das Webapplikationen Zugriff auf ein Gerät gewährt, beispielsweise eine integrierte Kamera. Das neue Attribut ping ist für Hyperlink-Auditing gedacht. Damit lassen sich URLs festlegen, die angepingt werden, wenn ein Nutzer auf einen Link klickt.

Auch das Format WebVTT (Web Video Text Tracks) ist Teil der Spezifikation. Damit sollen beispielsweise externe Untertitel eingebunden werden. Hinzu kommen Regeln, um HTML in Atom umzuwandeln und die Funktion cssElementMap.

WHATWG: Unsere HTML-Spezifikation hat den höchsten Reifegrad

Ihrem veränderten Entwicklungsmodell und der Wandlung der Spezifikation hin zu einer "lebendigen Dokument" will die WHATWG nun mit zwei formellen Änderungen Rechnung tragen: Zum einen bekommt die Spezifikation einen neuen Namen. Wurde sie bislang weiter unter dem Namen HTML5 geführt, so heißt sie ab sofort nur noch HTML und ist unter whatwg.org/html zu finden. Daneben wird auch die Spezifikation Web Applications 1.0 weitergepflegt, die die HTML-Spezifikation sowie einige ergänzende APIs umfasst, beispielsweise Web Storage, Web Workers und Server-Sent Events.

Zum anderen betrachtet die WHATWG ihre HTML-Spezifikation nun offiziell als "lebendigen Standard", nicht mehr nur als Entwurf (Draft). Die Spezifikation sei reifer als jede andere HTML-Spezifikation, erklärte die WHATWH. Zugleich verkündet sie damit endgültig den Abschied vom Snapshot-Modell mit gelegentlichen "Call for Comments" und "Call for Implementations".

Praktische Auswirkungen sollen die formalen Änderungen nicht haben, denn die WHATWG arbeitet schon seit Jahren nach dem neuen Modell. Die Namensänderung von HTML5 zu HTML soll ursprünglich schon im vergangenen Jahr stattfinden, da der Begriff HTML5 aber weiterhin von vielen genutzt wurde, verschob man die Umbenennung. Dass sie jetzt erfolgt, begründet Google-Mitarbeiter Ian Hickson, der sowohl die HTML-Spezifikation der WHATWG als auch die HTML5-Spezifikation des W3C pflegt, damit, dass der Begriff HTML5 mittlerweile für alles verwendet werde, was mit Webstandards zu tun hat. Daher sei es Zeit, einen Schritt weiter zu gehen.


eye home zur Startseite
WinNT 21. Jan 2011

nicht vergessen: 7 ist ja eigentlich auch NT 6.1 ;)

IE6 20. Jan 2011

Nö, das Problem sind die Kunden, die immernoch denken, Seiten könne man sich über...

jorad 20. Jan 2011

HTML 5 ist auch (noch) kein Standard und es werden immer wieder neue tags hinzugefügt und...

Ackermann 20. Jan 2011

falls es überhaupt je ersetzt werden sollte. die fortschrittlichen Apple User üben sich...

crash 20. Jan 2011

HTML!=Aussehen, das macht CSS.


Technical-Life / 24. Jan 2011

HTML(5): Gesicht gegen Namen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG, Ingelfingen
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  3. über Hays AG, Raum Karlsruhe
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    FCC-Chef preist Vorteile von Zero Rating für Nutzer

  2. iOS

    SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte

  3. MongoDB

    Sprechender Teddy teilte alle Daten mit dem Internet

  4. Flir One und One Pro im Hands on

    Die heißesten Bilder auf dem MWC

  5. Arktika 1 Angespielt

    Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro

  6. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  7. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  8. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  9. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können

  10. Chrome

    Bluecoat bremst Einführung von besserem TLS-Protokoll



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Motion Control: Kamerafahrten für die perfekte Illusion
Motion Control
Kamerafahrten für die perfekte Illusion
  1. Konzeptfahrzeug Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern
  2. Später Lesen Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket
  3. Robocar Roborace präsentiert Roboterboliden

Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Blackberry Key One im Hands on: Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
Blackberry Key One im Hands on
Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
  1. Lenovo Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld
  2. Alternatives Betriebssystem Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen
  3. Digitale Assistenten Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  1. Re: lol

    css_profit | 17:54

  2. Re: Dann wäre ja meine alte Flir One mit 160*120...

    kvoram | 17:51

  3. Re: TC-7xxx ist als Name aber schon verbrannt

    Dragos | 17:49

  4. Re: Immer wieder MongoDB

    Arsenal | 17:44

  5. Re: Das wird der Telekom Angst machen

    hle.ogr | 17:43


  1. 17:48

  2. 17:15

  3. 16:48

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:23

  7. 14:57

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel