• IT-Karriere:
  • Services:

Propaganda Games

Disney schließt Entwicklerstudio von Tron Evolution

Ausgerechnet einen Tag vor dem Europa-Start von Tron Evolution heißt es für das Entwicklerteam "Game Over": Eigentümer Disney schließt sein kanadisches Studio Propaganda Games. Künftig will sich der Medienkonzern stärker auf Mobile- und Socialgames konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Propaganda Games: Disney schließt Entwicklerstudio von Tron Evolution

Die für Computerspiele zuständige Disney-Abteilung Interactive Media Group, geführt vom ehemaligen EA-Manager John Pleasants, schließt das Entwicklerstudio Propaganda Games. Dessen zuletzt rund 70 Mitarbeiter in Vancouver/Kanada müssen sich wohl neue Jobs suchen - was dort wegen der großen Nachfrage nach Entwicklern relativ einfach sein dürfte.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster

Propaganda Games hatte zuletzt Tron Evolution fertiggestellt, das in den USA Anfang Dezember 2010 zusammen mit dem Film Tron Legacy erschienen ist. Laut einem Bericht der LA Times hat das Actionspiel - das auch im Test von Golem.de nicht überzeugt hat - bislang in den USA lediglich knapp 200.000 Käufer über alle Plattformen hinweg gefunden. Bereits im Oktober 2010 musste Propaganda auf Weisung von Disney die Arbeit an einem Actionrollenspiel auf Basis der Filmreihe Fluch der Karibik einstellen. Unklar ist, was mit den geplanten Downloadzusatzinhalten für Tron Evolution geschieht.

In Deutschland erscheint Tron Evolution am 21. Januar 2011, wenige Tage vor dem Start des Films, der offenbar die hohen Erwartungen von Disney ebenfalls nicht ganz erfüllt hat, aber durchaus sehenswert ist und wahrscheinlich grünes Licht für eine Fortsetzung bekommt. Spiele dürfte es auch für das Sequel geben - allerdings eher in Form von Mobile-, Browser- oder Socialgames, auf deren Vermarktung sich Disney Interactive künftig konzentrieren will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

kljhggd 21. Jan 2011

Queue???? oder doch vielleicht Köhhhh, oder wie????

worldofloki 21. Jan 2011

generell richtig, dauert schon ein gutes Weilchen ein gutes Team aufzustellen. Macht...

moepus2 20. Jan 2011

Das wuerde ich so nicht unterschreiben. BioWare hat es schliesslich auch geschafft aus...

boogey 20. Jan 2011

Full ack zu beidem :) Die KI Wintermute hat einfach einen gewissen Kultstatus, deswegen... :)

Bug Bunny 20. Jan 2011

Wozu selbst Spiele entwickeln. Disney sollte "einfach" in Zukunft die Rechte ihrer...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
    Materiejets aus schwarzem Loch
    Schneller als das Licht?

    Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
    Ein Bericht von Andreas Lutter

    1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

      •  /