Abo
  • Services:

Bilanz

Seagate verkauft erneut weniger Festplatten als WD

Western Digital liegt gemessen an den Stückzahlen der verkauften Festplatten vor Seagate. Beide Unternehmen verzeichneten einen massiven Rückgang beim Gewinn.

Artikel veröffentlicht am ,
Bilanz: Seagate verkauft erneut weniger Festplatten als WD

Seagate Technology hat im vergangenen Quartal 48,9 Millionen Festplatten verkauft. Konkurrent Western Digital gab am 19. Januar bekannt, 52,2 Millionen Festplatten abgesetzt zu haben.

Stellenmarkt
  1. Polytec GmbH, Waldbronn
  2. Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Der Festplattenhersteller hat in seinem zweiten Finanzquartal 2011 einen Gewinnrückgang um 72 Prozent erlitten. Seagate Technology erzielte in dem Berichtszeitraum, der am 1. Januar 2011 endete, einen Gewinn von 150 Millionen US-Dollar (31 Cent pro Aktie), nach 533 Millionen US-Dollar (1,03 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor Sonderposten für Restrukturierungsausgaben lag der Gewinn bei 33 Cent. Der Umsatz gab um zehn Prozent auf 2,72 Milliarden US-Dollar nach. Die Analysten hatten einen Gewinn vor Sonderposten von 33 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 2,73 Milliarden US-Dollar erwartet.

Western Digital hatte einen Gewinnrückgang von 47 Prozent auf 225 Millionen US-Dollar (96 Cent pro Aktie) verzeichnet. Der Umsatz sank um 5,5 Prozent auf 2,48 Milliarden US-Dollar. Damit ist Seagate Technology gemessen am Umsatz weiter die Nummer 1. Gemessen am Gewinn und an den verkauften Stückzahlen ist Western Digital Weltmarktführer. Western Digital gab aber einen schwachen Ausblick auf das laufende Quartal. Die Unternehmen unterliegen stärkeren Schwankungen durch Überproduktionswellen im Festplattenbereich.

In November 2010 hatte Seagate erklärt, dass die Gespräche mit Finanzinvestoren um eine Übernahme des Unternehmens abgebrochen worden seien. TPG Capital und Kohlberg Kravis Roberts boten zusammen 16 US-Dollar pro Aktie, was den Festplattenhersteller mit 7,55 Milliarden US-Dollar bewertete. Der Börsenwert von Seagate liegt bei circa 6 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 264,00€
  3. ab 479€
  4. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich

tribal-sunrise 20. Jan 2011

Manche Meldungszusammenhänge sind schon absurd: https://www.golem.de/1101/80801.html ;-)

WinnerXP 20. Jan 2011

Soweit ich gehört habe, verkraften konventionelle HDs deutlich mehr Schreibzyklen als...

Mario Kart 20. Jan 2011

Nach der Geschichte Anfang 2009 mit der defekten Firmware bei den großen Platten kaufe...

Trollpower 20. Jan 2011

Ich würde aus diesen Gründen nicht generell die Qualität verurteilen. Es kommt immer mal...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /