Abo
  • Services:
Anzeige
Notebook-GPU der Serie 8600
Notebook-GPU der Serie 8600

Defekte Nvidia-GPUs

Zeichnungsfrist für Schadensersatz läuft

Ein kalifornisches Gericht hat die endgültigen Bedingungen für eine außergerichtliche Einigung zwischen den Klägern und Nvidia festgelegt. Wer als US-Bürger ein Notebook mit einer ausfallfreudigen Nvidia-GPU beispielsweise der Serien 8400 oder 8600 hat, kann nun Schadensersatz beantragen.

Am 20. Dezember 2010 fand eine letzte Anhörung statt, bei der Richter James Ware in San Jose den endgültigen Ablauf der Entschädigung festlegte. Seit kurzem rufen nun die beteiligten Anwälte betroffene Anwender dazu auf, ihre Ansprüche geltend zu machen. Das muss bis zum 14. März 2011 erfolgen.

Anzeige

Nur US-Bürger und Unternehmen in den Vereinigten Staaten können daran teilnehmen und auch nur, wenn sie eines der über 40 betroffenen Geräte von Apple, Dell oder HP erworben haben. Je nach der Vorgeschichte des Notebooks kann sich ein Geschädigter angefallene Reparaturkosten erstatten lassen oder einen Austausch des Geräts beantragen.

Wie hoch die Entschädigung ausfällt, hat das Gericht noch nicht festgelegt. In früheren Gerichtsunterlagen (PDF) war Nvidia verpflichtet worden, zwei Millionen US-Dollar dafür bereitzustellen. Ob diese Summe je nach der Anzahl der Anträge noch aufgestockt wird, ist nicht bekannt.

Gedeckelt sind jedoch die von Nvidia zu bezahlenden Anwaltskosten: Sie belaufen sich für über 20.000 Arbeitsstunden auf 13 Millionen US-Dollar, wie das Gericht festlegte. Mit diesem Aufwand wurden über fünf Millionen E-Mails und Briefe verschickt, um möglicherweise betroffene Kunden auf das Einigungsverfahren hinzuweisen. Diese breite Ansprache der Öffentlichkeit ist bei derartigen Verfahren üblich, weil nach dem Ablauf der Fristen keine individuellen Klagen mehr möglich sind. Wer an der Einigung nicht teilnehmen will, muss sich dabei bis zu einem bestimmten Termin ausdrücklich davon ausnehmen lassen.

Bereits Mitte 2008 hatte Nvidia Rückstellungen von maximal 200 Millionen US-Dollar gebildet, um für die möglicherweise ausfallenden GPUs geradezustehen. Mit dieser Summe leistet Nvidia auch direkt bei PC-Herstellern Schadensersatz. Eine genaue Liste der betroffenen Grafikprozessoren gibt es bisher nicht, verdächtigt werden weiterhin alle Modelle der Serien G84, G86 (Geforce 8400M, 8500M, 8600M, 8700M) und neuere GPUs. Für deutsche Kunden, die sich betroffen sehen, ist stets der Verkäufer des Notebooks der erste Ansprechpartner.


eye home zur Startseite
schnitti 03. Feb 2011

bin montag endlich dazu gekommen, da mal beim support anzurufen und die haben sich...

IchBinDerHeldIm... 21. Jan 2011

Ähnlich erging es mir bei der Firma Bullman! Drin ist eine GT8600M, Ging nach 2 Jahren...

Peter Büchse 20. Jan 2011

Naja so korrekt laufen die Nv`s ja auch nicht, wie war das noch ? 60% der PC Abstürtze...

STE 20. Jan 2011

joa kommt man sich irgendwo verarscht vor bei dem Stundenlohn.

DS 19. Jan 2011

Bei mir war es ein IBM/Lenovo ThinkPad R61. Gibt kein Bild mehr auf den Bildschirm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. persona service Freiberg, Freiberg
  2. BWI GmbH, Leipzig, deutschlandweit
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  2. Nur beratendes Gremium Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
  3. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  1. Re: Ganz krasse Idee!

    Pedrass Foch | 06:47

  2. Kostenfrage

    ronda-melmag | 06:47

  3. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    Pedrass Foch | 06:39

  4. Re: BNetzA: durchgefallen! Kann den Test nicht...

    Vögelchen | 06:34

  5. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    ronda-melmag | 06:28


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel