Abo
  • Services:
Anzeige
(Bild: Hetzner Online)
(Bild: Hetzner Online)

Hetzner Online

Jurablogs wegen Leserkommentaren vom Webhoster abgeschaltet

Der Webhoster Hetzner Online hat Jurablogs.com stundenlang abgeschaltet, weil sich ein Unternehmen durch einige Forenbeiträge verleumdet gefühlt hat. Mit der Abschaltung des Servers sollte eine "Reaktion des Betreibers" erzeugt werden.

Das Metablog Jurablogs ist über 19 Stunden offline gewesen. Grund waren Beschwerden zu Kommentaren unter einem Artikel über Lorraine Media, durch die sich die Geschäftsführung der Modellagentur geschmäht, verleumdet und falsch verdächtigt sah. In einem Fax an Hetzner Online forderte Lorraine Media, die Kommentare offline zu nehmen.

Anzeige

Jurablogs-Betreiber Matthias Klappenbach liegt eine Stellungnahme von Hetzner Online vor. Darin heißt es: "Hetzner Online erhielt schriftlich einen Hinweis über rechtsverletzende Äußerungen über den Antragsteller im Blog Jurablogs.com. Aufgrund der Dringlichkeit hat ein Mitarbeiter unseres Beschwerdemanagements daraufhin versucht, unseren Vertragspartner des Servers telefonisch unter der in der Administrationsoberfläche hinterlegten Handy- und Festnetznummer zu kontaktieren. Wir stellten fest, dass die Daten in der Administrationsoberfläche nicht korrekt waren. Daraufhin entschied sich der bearbeitende Mitarbeiter, den betreffenden Server am 18.01.2011 um circa 11:00 Uhr vom Netz zu nehmen, um eine Reaktion des Betreibers zu erhalten. Leider hat sich der Betreiber erst um 20:11 Uhr gemeldet. Der Server wurde aufgrund der unklaren Situation heute morgen um ca. 06:30 Uhr wieder online gebracht."

Laut der Darstellung Klappenbachs gegenüber Golem.de war das Fax von Lorraine Media vom 13. Januar 2011 bis zum Vormittag des 18. Januar 2011 bei Hetzner Online "verloren gegangen". Klappenbach war telefonisch nicht erreichbar, weil er in den USA im Urlaub ist. Ein Versuch, ihm eine E-Mail zu senden, sei aber nicht unternommen worden. Klappenbach: "Zugutehalten kann ich der Hetzner Online AG, dass sich in einem Anruf heute Morgen für das Verhalten des Mitarbeiters entschuldigt und eingeräumt wurde, dass 'Fehler gemacht wurden'". Blogbetreiber Klappenbach, der bislang nach eigenen Worten ein zufriedener Hetzner-Online-Kunde war, will den Vorgang durch seine Anwälte prüfen lassen.


eye home zur Startseite
mgutt 30. Jul 2013

Also scheinbar ohne Anwalt geeinigt...

zufriedener_kunde 21. Jan 2011

Ich bin schon Jahre bei Hetzner Kunde und habe einige Server bei Hetzner gemietet. Jeden...

wer_lesen_kann_... 21. Jan 2011

Genau, Zensur. Ich nenne das einen Fehler, den ein Hetzner Mitarbeiter begangen hat...

grmpf 20. Jan 2011

Hier wird wie immer geschrieben, ohne den Text verstanden zu haben.... Laut dem Artikel...

maxine 20. Jan 2011

sehen die deutschen gerichte scheinbar anders. http://medien-internet-und-recht.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + 5,99€ Versand
  2. 499€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  2. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  3. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 01:31

  5. Re: Wozu?

    plutoniumsulfat | 01:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel