Abo
  • Services:

Hetzner Online

Jurablogs wegen Leserkommentaren vom Webhoster abgeschaltet

Der Webhoster Hetzner Online hat Jurablogs.com stundenlang abgeschaltet, weil sich ein Unternehmen durch einige Forenbeiträge verleumdet gefühlt hat. Mit der Abschaltung des Servers sollte eine "Reaktion des Betreibers" erzeugt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
(Bild: Hetzner Online)
(Bild: Hetzner Online)

Das Metablog Jurablogs ist über 19 Stunden offline gewesen. Grund waren Beschwerden zu Kommentaren unter einem Artikel über Lorraine Media, durch die sich die Geschäftsführung der Modellagentur geschmäht, verleumdet und falsch verdächtigt sah. In einem Fax an Hetzner Online forderte Lorraine Media, die Kommentare offline zu nehmen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland

Jurablogs-Betreiber Matthias Klappenbach liegt eine Stellungnahme von Hetzner Online vor. Darin heißt es: "Hetzner Online erhielt schriftlich einen Hinweis über rechtsverletzende Äußerungen über den Antragsteller im Blog Jurablogs.com. Aufgrund der Dringlichkeit hat ein Mitarbeiter unseres Beschwerdemanagements daraufhin versucht, unseren Vertragspartner des Servers telefonisch unter der in der Administrationsoberfläche hinterlegten Handy- und Festnetznummer zu kontaktieren. Wir stellten fest, dass die Daten in der Administrationsoberfläche nicht korrekt waren. Daraufhin entschied sich der bearbeitende Mitarbeiter, den betreffenden Server am 18.01.2011 um circa 11:00 Uhr vom Netz zu nehmen, um eine Reaktion des Betreibers zu erhalten. Leider hat sich der Betreiber erst um 20:11 Uhr gemeldet. Der Server wurde aufgrund der unklaren Situation heute morgen um ca. 06:30 Uhr wieder online gebracht."

Laut der Darstellung Klappenbachs gegenüber Golem.de war das Fax von Lorraine Media vom 13. Januar 2011 bis zum Vormittag des 18. Januar 2011 bei Hetzner Online "verloren gegangen". Klappenbach war telefonisch nicht erreichbar, weil er in den USA im Urlaub ist. Ein Versuch, ihm eine E-Mail zu senden, sei aber nicht unternommen worden. Klappenbach: "Zugutehalten kann ich der Hetzner Online AG, dass sich in einem Anruf heute Morgen für das Verhalten des Mitarbeiters entschuldigt und eingeräumt wurde, dass 'Fehler gemacht wurden'". Blogbetreiber Klappenbach, der bislang nach eigenen Worten ein zufriedener Hetzner-Online-Kunde war, will den Vorgang durch seine Anwälte prüfen lassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

mgutt 30. Jul 2013

Also scheinbar ohne Anwalt geeinigt...

zufriedener_kunde 21. Jan 2011

Ich bin schon Jahre bei Hetzner Kunde und habe einige Server bei Hetzner gemietet. Jeden...

wer_lesen_kann_... 21. Jan 2011

Genau, Zensur. Ich nenne das einen Fehler, den ein Hetzner Mitarbeiter begangen hat...

grmpf 20. Jan 2011

Hier wird wie immer geschrieben, ohne den Text verstanden zu haben.... Laut dem Artikel...

maxine 20. Jan 2011

sehen die deutschen gerichte scheinbar anders. http://medien-internet-und-recht.de...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /