• IT-Karriere:
  • Services:

Thermoelektrischer Generator

Nanokristalle verbessern Wirkungsgrad

Wissenschaftler haben ein besseres Gerät zur Gewinnung von elektrischer Energie aus Abwärme entwickelt: Durch das Einbringen von Nanokristallen konnten sie den Wirkungsgrad des Thermoelements steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Wissenschaftler der Northwestern Universität in Evanston im US-Bundesstaat Illinois haben ein neues Material geschaffen, um Wärme in elektrische Energie umzuwandeln. Es soll einen besseren Wirkungsgrad haben als bisherige thermoelektrische Generatoren.

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Röttenbach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Grundstoff ist Bleitellurid (PbTe), ein in diesem Zusammenhang gebräuchliches Material. In das Bleitellurid haben sie Nanokristalle aus Strontiumtellurid (SrTe) verteilt. Bereits früher hatten Wissenschaftler herausgefunden, dass der Einschluss von Nanomaterialien die Effizienz der Energieumwandlung des Bleitellurid steigern konnte. Allerdings stieg auch die Elektronenstreuung, was sich wiederum negativ auswirkte.

Durch Einschluss der Strontiumtelluridkristalle hätten sie gleichzeitig die Effizienz der Energieumwandlung steigern und die Elektronenstreuung reduzieren können, erklären die Wissenschaftler. Sie rechnen damit, dass das Material etwa 14 Prozent der Abwärme in elektrische Energie wandeln kann. Sie haben ihre Ergebnisse im britischen Fachmagazin Nature Chemistry beschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  2. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  3. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)

EraEnBroma 20. Jan 2011

4 Prozent

Anonymer Nutzer 20. Jan 2011

Falsch, 14% der Waermedifferenz sind weg. Der Rest sollte dennoch ein Stueck weiter...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /