Abo
  • Services:

AMD

Bobcat auch als G-Series für Embedded-Systeme

Der Nachfolger der Geode-SoCs ist da: AMD verkauft ab sofort die ersten Fusion-APUs unter dem Namen "G-Series" auch für Embedded-Anwendungen wie Auto-PCs. Mit Grafik und Speichercontroller sowie zwei Kernen benötigen die Chips ab 9 Watt TDP.

Artikel veröffentlicht am ,
Bobcat-SoC
Bobcat-SoC

Mit dem Geode, der 2003 von National Semiconductor eingekauft wurde, feierte AMD Mitte der 2000er Jahre durchaus einige Erfolge - unter anderem steckt er im ersten OLPC-Notebook. In den vergangenen Jahren wurde Geode jedoch kaum weiterentwickelt, nun gibt es wieder x96-SoCs mit langer Lieferbarkeit und erweiterten Temperaturbereichen von AMD.

  • Einsatzbereiche für Embedded-SoCs
  • Bestandteile der G-Series
  • Kleiner als Atom
  • Modellnummern und Daten
  • Single-Board-Computer für 3,5-Zoll-Einschub
Einsatzbereiche für Embedded-SoCs
Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Süddeutschland
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Mit dem Namen "G-Series" knüpft AMD auch an den Geode an, obwohl das bekannte Bobcat-Design in den neuen Chips steckt. Die Modellnummern beginnen mit einem "T", einzig den Bestellnummern (OPN) hat AMD das "G" vorangestellt. Der kleinste G ist der T44R mit einem Kern, der bei 1,2 GHz eine TDP von 9 Watt aufweist. Im selben thermischen Rahmen gibt es mit dem T40N auch zwei x86-Cores, dann allerdings mit je nur 1,0 GHz. Diese beiden SoCs können auch mit sparsamem LVDDR3-Speicher bei 1,35 Volt umgehen.

Mit Standardspeicher bei 1,5 Volt läuft der T56N mit zwei Kernen bei 1,6 GHz, seine TDP liegt dann aber schon bei 18 Watt. Die Prozessoren selbst stecken in einem besonders kompakten BGA-Gehäuse mit nur 19 Millimetern Kantenlänge. Mit 23 Millimetern ist der 1-Chip-Chipsatz (Controller Hub) nur unwesentlich größer.

AMD liefert die neuen SoCs ab sofort aus, nannte aber noch keine Preise. Einige der Hersteller, die sie einsetzen wollen, sind Fujitsu, Haier, Mitac und Kontron.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 3,99€
  3. (-76%) 11,99€

geodelx 19. Jan 2011

LX ist das einzige was interessiert :D Hier muss endlich Ersatz gefunden werden: LX 800@0...

dfvdfv 19. Jan 2011

nah, nicht wirklich. aber im embedded bereich meiner meinung schon. da ist wirklich arm...

fewfwdf 19. Jan 2011

http://xkcd.com/325/ ...OR would he? Mal gespannt ob sich AMD in dem Berreich durchsetzen...


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /